Fahrer wollte Stau überholen

Zwei Unfälle mit drei Verletzten

+

Northeim. Gleich zu zwei Unfällen es mit drei Verletzten kam am Freitag gegen 15 Uhr auf der Göttinger Straße in Northeim.

Laut Polizei kam es auf Höhe der Shell-Tankstelle zunächst zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 32-jährige Northeimerin mit ihrem VW Caddy in ein Stauende fuhr. Der am Stauende stehende VW Golf einer 67-Jährigen wurde nach vorne in einen VW Passat geschoben. Dabei wurden die 67-Jährige und ein sechsjähriges Kind im VW Caddy leicht verletzt.

Aktualisiert um 18.15 Uhr.

Aufgrund des Staus musste eine 49-Jährige aus Hardegsen ebenfalls bremsen. Ein Rollerfahrer sah das zu spät und stieß von hinten gegen das Fahrzeug. Dabei stürzte er und fiel samt Roller nach rechts in einen Graben. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden beträgt 8800 Euro. (mle)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.