19-jähriger Fahranfänger muss Führerschein abgeben

Unfallflucht in Hillerse: Polizei ermittelt Verursacher

Hillerse. Ein teures Nachspiel hat eine Unfallflucht Anfang April in Hillerse jetzt für einen 19-jährigen Fahranfänger. 

In der Nacht zum 1. April war ein zunächst unbekannter Autofahrer gegen einen in der Straße Grüner Ring in Hillerse geparkten Audi gefahren und hatte einen Schaden von 9000 Euro hinterlassen. Nun wurde der Unfallfahrer ermittelt, so die Polizei Northeim am Montag.

Dank entscheidender Zeugenhinweise und der Ermittlungen der Polizei wurde jetzt der 19-jährige Fahrer des gesuchten VW Golf IV ausfindig gemacht. Der Fahranfänger, der laut Polizei einen Führerschein auf Probe hat, muss seine Fahrerlaubnis abgeben.

Die Polizei weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass es sich bei einer Verkehrsunfallflucht nicht um ein Kavaliersdelikt oder eine Ordnungswidrigkeit, sondern um eine Straftat handelt, die in der Regel ein Monatsgehalt Geldstrafe nach sich zieht. Außerdem wird ab einem Fremdschaden von 1400 Euro der Führerschein grundsätzlich für 12 Monate beschlagnahmt und muss danach neu beantragt werden.

Die Polizei bedankt sich laut Pressebericht für die Mithilfe der Bevölkerung, dank derer es gelungen ist, die Unfallflucht aufzuklären. Die Autobesitzerin aus Hillerse, die unter anderem bei Facebook um Zeugenhinweise gebeten hatte, bleibe nun nicht länger auf dem hohen Schaden von 9000 Euro sitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.