1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Gaffer filmt Unfall-Opfer: Polizei leitet Verfahren gegen 19-Jährigen ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Blaulicht auf einem Streifenwagen und im Hintergrund ein Streifenpolizist, der der Kamera den Rücken zuwendet.
(Symbolbild) © Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Ein 19-Jähriger macht Videoaufnahmen an einer Unfallstelle. Nun muss sich der Göttinger auf ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung einstellen.

Northeim – Die Northeimer Polizei hat ein Verfahren wegen unterlassener Hilfeleistung und wegen „der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen“ gegen einen 19-Jährigen aus Göttingen eingeleitet. Laut Polizei hatte der Mann einen Unfall am Montagabend (11.07.2022) bei Northeim gefilmt, statt wie andere Verkehrsteilnehmer zu helfen.

Der 19-Jährige hatte mit dem Handy Videoaufnahmen von der Unfallstelle, dem verletzten 18-jährigen Fahrer und von den eintreffenden Rettungskräften gemacht Die Beamten stellten sicher, dass das Video vor Ort wieder gelöscht wurde.

Polizei Northeim leitet Verfahren gegen Gaffer aus Göttingen ein

Der alkoholisierte 18-Jährige hatte auf der B 3 zwischen Northeim und Edesheim die Kontrolle über sein Auto verloren und war mit der Beifahrerseite gegen einen Baum geprallt, Schaden 20 .000 Euro. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (ows)

Auch in Göttingen hat die Polizei im Mai 2022 einen Gaffer beim Filmen eines Unfalls erwischt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion