Zwei Beteiligte leicht verletzt

Northeim: Verfeindete Familien sorgen für Einsatz der Polizei

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
In Northeim sind zwei verfeindete Familien aufeinander losgegangen (Symbolbild).

Eine Auseinandersetzung zwischen zwei offensichtlich verfeindeten Familien hat am Samstagabend in Northeim zu einem Polizeieinsatz geführt.

Zwei Beteiligte wurden dabei vermutlich durch den Einsatz von Pfefferspray, dass Beteiligte während des Streits genutzt hatten, leicht verletzt.

Gegen 20.20 Uhr wurde die Northeimer Polizei zu der vermeintlichen Schlägerei im Bereich Am Martinsgraben gerufen. Als die Beamten eintrafen, waren nur noch drei Beteiligte vor Ort. Drei Mitglieder der anderen Familie waren laut Polizei kurz zuvor bereits mit einem Auto zur Polizeiwache in Northeim gefahren.

Gegenüber der Polizei beschuldigen sich die Familien im Anschluss gegenseitig, Ursache für die Auseinandersetzung zu sein.

Nach Angaben eines Polizeisprechers wurden entgegen erster Behauptungen keine Schlagstöcke oder andere Waffen festgestellt. Gegen beide Familien wurden sogenannte Gefährderansprachen durch die Polizei vorgenommen. Die Ermittlungen dauern an.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.