Verletzter greift Rettungssanitäter an

1,49 Promille festgestellt – Strafverfahren eingeleitet

Symbolbild Unfall Rettungswagen
+
Rettungskräfte brauchten beim Einsatz in Northeim Unterstützung der Polizei.

Ein 41-jähriger Northeimer hat am Freitag, 15. Januar, um 17.50 Uhr unter Alkoholeinfluss Rettungssanitäter angegriffen, die ihm helfen wollten, das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Northeim – Die Helfer waren zum Einsatz in die Northeimer Mühlenstraße gerufen worden, da der Mann dort bewusstlos mit leichter Kopfplatzwunde aufgefunden worden war. Bei der medizinischen Erstversorgung verhielt sich der Mann gegenüber den Rettungskräften laut Polizeibericht zunehmend aggressiv, sodass die Polizei von den Sanitätern zur Unterstützung angefordert wurde.

Der Verletzte reagierte auch in Anwesenheit der Polizei ungehalten und musste mit Handfesseln fixiert werden, heißt es im Polizeibericht. Anschließend erfolgte ein von der Polizei begleiteter Transport ins Northeimer Krankenhaus. Dort wurde bei dem Mann ein freiwilliger Atemalkoholtest vorgenommen. Der einen Wert von 1,49 Promille ergab.

Nach der medizinischen Versorgung konnte der 41-Jährige aus dem Krankenhaus entlassen werden. Gegen den Northeimer wurde ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet, so die Polizei. (rom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.