Mann hatte Pistole in Scheune versteckt

Northeim: Verlorene Polizeiwaffe ist wieder aufgetaucht

Kassel: Überfall - Täter drohten mit Pistole
+
Die Dienstwaffe, die ein Polizist am Wochenende in Hevensen verloren hat, ist wieder aufgetaucht (Symbolbild).

Die Dienstwaffe, die ein Northeimer Polizeibeamter in der Nacht zu vorigem Samstag bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Einbrechers in Hevensen verloren hatte (HNA berichtete), ist wieder da. Das hat die ermittelnde Polizeidirektion Göttingen am Dienstagnachmittag mitgeteilt.

Northeim/Hevensen - Die Waffe war am Dienstag in einer Scheune in Hevensen, ganz in der Nähe des Ortes, an dem sie verloren gegangen war, wieder aufgetaucht, hieß es in einer Pressemitteilung. Ein Mann, der bei den Ermittlungen im Anschluss an den Vorfall ins Visier der Polizei geraten war, hatte den Beamten am Dienstag die Waffe übergeben.

Der Verdächtige hatte sich laut Polizei-Mitteilung bei dem Einsatz am vorigen Wochenende „in zeitlicher und örtlicher Nähe des Polizeibeamten“ aufgehalten. Dabei handele es sich allerdings nicht um den mutmaßlichen Einbrecher, der von dem Polizeibeamten verfolgt worden war, hieß es am Dienstag auf HNA-Anfrage seitens der Göttinger Polizei.

Aufgrund der Ermittlungen hatte die Polizei jetzt einen Durchsuchungsbeschluss für ein Gebäude in Hevensen erwirkt. Der Beschluss sollte am Dienstag vollstreckt werden, doch dazu kam es nicht mehr, weil der Verdächtige den Beamten, die am Dienstag unter anderem mit zwei Sprengstoffspürhunden in Hevensen angerückt waren, die Dienstwaffe ausgehändigt hatte. Zum Alter des Mannes wollte die Polizei am Dienstag „zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte“ keine Auskunft geben.

Laut Polizei hatte der Mann die Waffe in der Tatnacht an sich genommen und in einem schwer zugänglichen Bereich der Scheune versteckt, heißt es weiter.

Der Polizeibeamte hatte die Waffe bei der Verfolgung eines mutmaßlichen Einbrechers verloren, nachdem er einen Tatverdächtigen angesprochen und seine Waffe aus dem Halfter gezogen hatte. Daraufhin war der mutmaßliche Einbrecher weggerannt.

Die Waffe blieb trotz intensiver Suche in der Nacht zu Samstag und an den Tagen danach verschwunden, so die Polizei weiter.

Dem Mann droht nun eine Strafanzeige wegen Fundunterschlagung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.   (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.