1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Laternenumzug zum Jahrmarkt am 5. und 6. November auf dem Münsterplatz

Erstellt:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Werben für den Laternenumzug beim Cityrummel: (von links) Stefan Loheide, Tanja Bittner und Susanne Pauli (Theater der Nacht).
Werben für den Laternenumzug beim Cityrummel: (von links) Stefan Loheide, Tanja Bittner und Susanne Pauli (Theater der Nacht). © Olaf Weiss

Der Northeimer Cityrummel steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Lichts. Am Veranstaltungswochenende, 5. und 6. November, wird es nach den Worten von Stadtmarketinggeschäftsführerin Tanja Bittner eine Reihe von Aktionen rund ums Thema Licht geben.

Northeim – „Lichtgestalten wie Feuerspucker und Jongleure“, kündigte Bittner an, sollen am Sonntag in der Fußgängerzone ab Einbruch der Dunkelheit unterwegs sein. Höhepunkt soll ein Laternenumzug sein, der sich ab 17 Uhr von der Alten Brauerei (Treffpunkt Parkplatz) über das Theater der Nacht durch die Fußgängerzone bewegt. Dabei soll sich am Theater Frau Mond dem Umzug anschließen. Nach und nach im Verlauf des Wegs sollen auch Musiker der Schrägen Vögel dazukommen.

Über 100 Jungen und Mädchen aus Kindertagesstätten sowie aus dem Kreis der regelmäßigen Besucher des Kinder- und Jugendkulturzentrums Alte Brauerei haben sich schon angemeldet, sagte Stefan Loheide, Leiter des Kinder- und Jugendkulturzentrums. Dazu kämen noch die Eltern.

Weitere Teilnehmer am Umzug sind willkommen. Wer mitlaufen möchte, den bittet Loheide, sich unter Telefon 0 55 51/ 96  64 59 in der Alten Brauerei anzumelden. Denn zum Abschluss des Umzugs soll es für jedes Kind eine „kulinarische Überraschung“ geben. Damit die in ausreichender Menge vorhanden ist, sei es wichtig, zumindest die Größenordnung der Teilnehmerzahl zu kennen. Das Theater Salto Luminale (Göttingen) soll am Sonntag zunächst mit Lichtgestalten in der Innenstadt präsent sein. Nach dem Umzug zeigt es etwa ab 18.30 ein Feuermärchen (Dauer 20 Minuten). Der Sonntag ist außerdem der letzte verkaufsoffene in diesem Jahr. Ab 13 Uhr sind die Geschäfte der Innenstadt, einschließlich des City-Centers geöffnet.

An beiden Tagen, Samstag und Sonntag gibt es nach Bittners Worten außerdem Jahrmarktstände und ein Kinderkarussell rund um den Münsterplatz. Kinderschminken und Clownerien vervollständigten das Angebot. Größere Fahrgeschäfte wie einen Autoscooter werde es nicht geben, erklärte Bittner. Zum einen sehe das neue Cityrummelkonzept vor, mehr in Richtung Gemütlichkeit zu gehen. Gerade das Thema Licht sei noch nicht ausgereizt. Die Geschäfte sollen zwar an diesem Wochenende auch ihre Schaufenster entsprechend gestalten. Da sei in Zukunft aber noch mehr möglich.

Zum anderen seien viele großen Fahrgeschäfte nach der Pandemie noch gar nicht wieder gestartet. (Olaf Weiss)

Das Programm: Jahrmarkt, Workshop und Feuerspucker

Samstag, 5. November:

ab 12 Uhr: Jahrmarktstände, gastronomische Stände und Kinderkarussell auf dem Münsterplatz (bis 19 Uhr);

ab 16 Uhr im Saloncafé des Theaters der Nacht Workshop zum Thema Schattentheater für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren (gegen Spende);

ab 19 Uhr im Theater der Nacht Aufführung „Wilde Reise durch die Nacht, Eintritt 24 Euro, ermäßigt 20 Euro.

Sonntag, 6. November:

ab 12 Uhr: Jahrmarktstände, gastronomische Stände und Kinderkarussell auf dem Münsterplatz (bis 19 Uhr);

ab 13 Uhr: verkaufsoffener Sonntag;

16.30 bis 17.30 Uhr: Walkingacts mit Feuerspuckern, Jongleuren und Lichtgestalten des Theaters Salto Luminale;

17 Uhr: Lichterumzug ab Alter Brauerei;

18.30 Uhr: Feuermärchen des Theaters Salto Luminale. ows

Auch interessant

Kommentare