Waldbühne: Rocknacht Northeim findet statt

+
Volles Haus: Beim Schlagerfestival 2007 traten Roland Kaiser und Helene Fischer in Northeim auf.

Northeim. Seit Mitte dieser Woche steht fest: Die erste Rocknacht zur Wiederbelebung der Northeimer Waldbühne findet wie geplant am Freitag, 11. September, statt.

Nachdem in den ersten Wochen der Kartenvorverkauf sehr schleppend gestartet war, entschlossen sich inzwischen fast 400 Menschen dazu, eine Karte für die Rocknacht zu kaufen. Darum gab es am Mittwoch grünes Licht vom Veranstalter Fabian Piekert. „Wir sind total glücklich, dass die Rocknacht über die Bühne gehen kann.“

Neben den beiden Coverbands Geneses und Leyla, die sich auf Musik von Genesis und Eric Clapton spezialisiert haben, der Liedermacherin Steph sowie der Northeimer Rock-Pop-Reggae-Band Yoyo, hat jetzt auch das Northeimer Nachwuchs-Orchester (NNO) unter Leitung von Ditmar Goll zugesagt. Das NNO wird die Rocknacht eröffnen. Einlass ist um 17.30 Uhr, Beginn um 18 Uhr.

Karten für die Rocknacht gibt es im Vorverkauf für 19 Euro in Northeim unter anderem in der HNA-Geschäftsstelle und bei Hallo Sonntag, In der Fluth 24, bei Papierus, Breite Straße 7 sowie bei der Northeim Touristik, am Münster 6 sowie bei Don‘s Diner in Höckelheim. Im Kartenpreis ist der Shuttle-Service vom Northeimer Mühlenanger zur Waldbühne enthalten. (kat)

www.reservix.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.