Keine Schonfrist mehr für die Tiere

Nabu fordert: Waschbären sollen das ganz Jahr über geschossen werden dürfen

Northeim. Waschbären sollen künftig in Niedersachsen das ganze Jahr über geschossen werden dürfen.

Diese Forderung hat jetzt der Nabu Hessisch Oldendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) erhoben. Als Begründung dafür werden die Rekordabschusszahlen im Jahr 2016 angeführt.

Demnach wurden in Niedersachsen mehr als 10.000 Waschbären erlegt, was auf eine starke Vermehrung schließen lässt. Nicht nur beim Nabu-Landesverband, sondern auch im Landkreis Northeim sieht man diese Forderung allerdings skeptisch.

Karl-Heinrich Jockers, Sprecher des Nabu-Kreisverbandes Northeim hält nichts davon, die Schonzeiten für Waschbären abzuschaffen. „Der Mensch hat die Art in der Region angesiedelt, nun müssen wir mit ihr leben, ebenso wie mit vielen anderen angesiedelten Arten, die mittlerweile fester Bestandteile der Natur sind“, so Jockers.

Abschuss mit Tierschutzgesetzt nicht vereinbar

Aus Sicht von Kreisjägermeister Dietmar Grüning wäre ein ganzjähriger Abschuss mit dem Tierschutzgesetz nicht vereinbar. Auch er ist der Meinung, dass während der Zeit der Jungenaufzucht erwachsene Tiere, die womöglich Nachwuchs aufziehen, nicht geschossen werden sollten – auch wenn die Population in Südniedersachsen höher sei als im Landesdurchschnitt.

„Die Abschusszahlen liegen im Landkreis Northeim schon seit mehreren Jahren bei mehr als 1000 Tieren pro Jahr“, berichtet Grüning. Im Jahr 2016 Jahr seien 1316 Tiere geschossen worden, 2012 sogar 1735. „Den Waschbären werden wir so oder so nicht mehr los.“

Ingrid Müller, Naturschutzbeauftragte des Landkreises Northeim, schließt sich der Einschätzung des Kreisjägermeisters an, auch wenn der Waschbär mit verantwortlich dafür gemacht wird, dass die Zahl der Singvögel stark zurückgeht.

„Dieses Phänomen hat ganz andere Gründe“, ist Müller überzeugt.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.