1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Wegen Brand durch Silvesterböller müssen Anwohner in Northeim ihr Haus verlassen

Erstellt:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Polizist neben einem Streifenwagen mit Blaulicht
Symbolbild Blaulicht © Karl-Josef Hildenbrand

Die Polizei hatte in der Silvesternacht im Landkreis Northeim einiges zu tun.

Northeim/Berka/Bishausen – Einige Anwohner der Northeimer Wilhelmstraße mussten in der Silvesternacht vorübergehend ihr Haus verlassen. Wie die Polizei dazu mitteilte, war durch Überreste von gezündeten Feuerwerkskörpern ein Stapel aus Holzpaletten, der als Sichtschutz diente, in Brand geraten.

Da die Flammen auf den darüber befindlichen Balkon schlugen und dort einen Sachschaden anrichteten, seien die Bewohner des Hauses kurzzeitig aus dem Gebäude gebracht worden, so die Polizei. Die Beamten hätten jedoch noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Brand löschen können. Verletzt wurde niemand.

In Berka haben Unbekannte mutwillig mit Feuerwerkskörpern einen frei stehenden Baum so stark beschädigt, dass er letztendlich gefällt werden musste. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter Böller in ein Astloch gesteckt und dann angezündet haben, woraufhin der Baum Feuer fing und von der Feuerwehr gelöscht werden musste.

Eine Zeugin gab an, kurz zuvor zwei Jugendliche in der Nähe des Baumes gesehen zu haben. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Der Verursacher eines weiteren Brandes, der sich in Bishausen ereignete, hat sich hingegen zu erkennen geben und um den von ihm angerichteten Schaden gekümmert. Einer seiner Feuerwerkskörper hatte eine Zypressenhecke in Brand gesetzt. Die Polizei beziffert den dabei entstandenen Schaden mit 4000 Euro. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare