Weihnachtsmarkt in Northeim findet nicht statt

Stadtmarketing-Vorstand fällt „Entscheidung der Vernunft“

Weihnachtsmarkt in Northeim  auf dem Münsterplatz.
Archivfoto
+
Keine Münsterweihnacht in Northeim: In diesem Jahr muss ein Lichtkonzept und Tannengrün ausreichen, um für vorweihnachtliche Stimmung in der Innenstadt zu sorgen. (Archivfoto)

Nun steht es definitiv fest: Auch in Northeim wird es in diesem Jahr keinen traditionellen Weihnachtsmarkt geben. „Es ist vom geschäftsführenden Vorstand des Stadtmarketingvereins eine Entscheidung der Vernunft getroffen worden“, erklärt Bürgermeister Simon Hartmann. Mit Blick auf die steigenden Corona-Zahlen und der aktuellen Landesverordnung hätte es keine andere Entscheidung geben können.

Northeim – Zuvor hat die Geschäftsstelle des Stadtmarketings über Monate versucht, den Weihnachtsmarkt immer wieder angepasst an die jeweilige Corona-Lage und die damit verbundenen Landesverordnungen, vorzubereiten, so Tanja Bittner, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins. „Gemeinsam mit den Schaustellern haben wir bis zum Schluss geglaubt und daran gearbeitet, einen Weihnachtsmarkt irgendwie realisieren zu können. Aber wir müssen der Realität ins Auge blicken und in Anbetracht der aktuellen Lage schweren Herzens den Weihnachtsmarkt absagen“, erklärt Bittner.

Derzeit arbeite man mit der Stadt an einem alternativen coronakonformen Konzept, um wenigstens ein „Weihnachtliches Northeim“ präsentieren zu können..

Als erste Maßnahme erstrahlen bereits jetzt viele tausende LED-Lichter in den Bäumen am Münsterplatz, auf dem Marktplatz und an der Mühlenstraße. Neben der Installation der weihnachtlichen Licht-Überspannungen ist zudem eine stimmungsvolle Winterdekoration geplant.

Vorgesehen sei, die Weihnachtspyramide und einen Weihnachtsbaum auf dem Münsterplatz zu installieren. Tanja Bittner wünscht sich zudem, dass viele Tannenbäume entlang der Fußgängerzone die Innenstadt schmücken werden. Northeimer Einzelhändler können hierzu Tannen beim Stadtmarketingverein bestellen, um diese vor ihrer Tür zum Beispiel an den Laternen zu befestigen und weihnachtlich zu schmücken.

Vorbehaltlich einer positiven Entwicklung der Pandemielage, sollen zudem ab 1. Dezember einzelne Weihnachtsstände in der Innenstadt aufgestellt werden können. Hier könnte es beispielsweise weihnachtsmarkttypische Speisen zum Mitnehmen geben, so Hartmann.

Für alle Beteiligten sei es ein herausforderndes planerisches Unterfangen, dieses neue Konzept umzusetzen, da über allem die Verordnungen der genehmigenden Behörden schweben, beschreibt Tanja Bittner die unsichere Situation.

Der Start des Weihnachtsmarkts auf dem Münsterplatz in Northeim war ursprünglich für den 23. November vorgesehen.

Kontakt für Einzelhändler, die einen Tannenbaum beim Stadtmarketing bestellen möchten: Telefon 0 55 51/99 79 60 oder E-Mail an info@stadtmarketing-northeim.de.

Von Rosemarie Gerhardy

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.