Westerhof unterliegt dem Meister

Northeim. Am letzten Punktspieltag im Tischtennisbezirk blieben die Überraschungen aus.

Bezirksoberliga Männer

Mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen hat der Bovender SV wie erwartet den Titel gesichert. Die Landesliga-Relegation bestreitet der SC Weende. Der TSV Werra Laubach und der TSV Seulingen steigen ab. Das Relegationsspiel bestreitet der TTV Geismar gegen den Bezirksliga-Vizemeister MTV Westerhof. Termin ist Sonntag, 8. Mai, ab 10 Uhr.

Bezirksoberliga Frauen

Der TSV Sudheim holte sich hier, wie berichtet, den Titel. PeLaKa und der TTC Herzberg II steigen ab, Brunsen muss in die Relegation.

Bezirksliga Männer

Nach dem 9:2 über den Tabellenfünften TTC Herzberg war das abschließende Saisonspiel des Meisters TTC PeLaKa gegen den Vizemeister MTV Westerhof bedeutungslos geworden.

TTC PeLaKa - MTV Westerhof 9:2. Nach 27:1 Punkten in Serie (!) gab es zum Abschluss also doch noch mal eine Niederlage für den in Bestbesetzung angetretenen Vizemeister. Sie fiel allerdings viel zu hoch aus, denn der TTC PeLaKa gewann alle fünf fünften Sätze dieser auf Augenhöhe geführten Begegnung! Für den MTV punkteten Lutz Peinemann/Oliver Sengstack und Christian Bock/Martin Heiser.

Bezirksklasse Männer

Neben dem Meister TSV Lauenberg versucht auch der Vizemeister TTC Hattorf II über die Relegation gegen den TSV Nesselröden II noch den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen. Das heimische Trio lieferte zum Kehraus noch einmal die ganz Ergebnis-Palette ab.

TSV Langenholtensen II - TTC Osterhagen 9:4.  Osterhagen leistete dem Gastgeber bis zum 4:4 Widerstand. Beim TSV spielte Thomas Stenzel anstelle von Andreas Hansch. Punkte für den TSV: Jens Rüttgeroth/Sven Overbeck, Sven Meier/Michael Lüer; Rüttgeroth, Meier (2), Overbeck, Lüer (2) und Stenzel.

TTC Osterhagen - FC Weser 8:8.  Mit Andreas Quast statt Volkhard Busch reichte es für den FC beim Tabellensechsten - trotz der Doppelschwäche (0:4!) - zum versöhnlichen Saisonabschluss. Punkte für den FC Weser: K. Elberskirchen (2), Michael John (2), Jörg Dröge (2), Frank Adler, M. Elberskirchen.

SV Ahlbershausen - TTC Hattorf II 4:9.  Zum Abschluss der Rückrunde erwies sich auch der Vizemeister als eine Nummer zu groß für den Herbstmeister, der erneut mit Thomas Kranz nur auf dem Papier antrat.- Punkte für den SV Ahlbershausen:  Uwe Melching/Frank Dettmer, Frank Reimert, Melching und Daniel Brekerbohm.

Damit beenden Ahlbershausen und Langenholtensen II die Serie punktgleich mit 17:15 Zählern auf den Plätzen vier und fünf. Der FC Weser (12:20) wird Siebter. (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.