Woolworth-Eröffnung: Northeimer City-Center ist voll belegt

Lockangebote zur Neueröffnung: Filialleiterin Manuela Brilke (links) verkauft Kundin Gaby Rekel aus Höckelheim einen preisreduzierten Wasserkocher. Foto: Schaffner

Vier Jahre stand die 1600 Quadratmeter große Verkaufsfläche im Obergeschoss des Northeimer City-Centers leer - bis Dienstag. Nun hat Woolworth dort eine Filiale eröffnet.

Für Center-Manager Amir Shemesh von der Coriander Consulting GmbH ein ganz besonderer Tag.

„Seitdem ich hier Center-Manager bin, sind zum ersten Mal alle Verkaufsflächen voll belegt“, sagte er nicht ohne Stolz und wertete die Neueröffnung als positives Signal für Northeim: „So ein Geschäft hat in der Innenstadt bislang gefehlt.“

6000 Artikel im Sortiment 

Woolworth hat nach eigenen Angaben 6000 Artikel für den täglichen Bedarf im Sortiment, darunter Haushaltswaren, Textilien und Elektro-Kleingeräte.

Die Einzelhandelskette beschäftigt im City-Center laut Filialleiterin Manuela Brilke 15 Mitarbeiter, ein Großteil davon stamme aus dem Landkreis Northeim. „Im nächsten Jahr stellen wir auch Auszubildende ein“, sagte sie.

Vor vier Wochen hatten die Mitarbeiter damit begonnen, die frisch renovierte Ladenfläche mit Inventar und Ware zu füllen.

Zur Eröffnung gestern lockte das Unternehmen mit Sonderangeboten wie Waschpulver für einen Euro und mit preisreduzierten Wasserkochern und Kaffeemaschinen die ersten Kunden an.

Im Management von Woolworth verspricht man sich viel von der neuen Filiale im Herzen Northeims. „Wir wollen uns hier langfristig etablieren und fester Bestandteil des City-Centers werden“, sagte der für Norddeutschland zuständige Bereichsleiter Heiko Manns.

Für Amir Shemesh ist die Neueröffnung mit weiteren Investitionen verbunden. Denn bislang können Kunden, die aus Richtung Markplatz (Eingang Ost) ins City-Center kommen, das Obergeschoss lediglich über eine Treppe erreichen.

Anfang 2016 soll sich das aber ändern: „Im Januar werden wir für 120.000 Euro eine Rolltreppe einbauen“, kündigt Amir Shemesh an.

500.000 Euro für Sanierung

Bereits ab September investiert die Coriander Consulting GmbH wegen eines Wasserschadens zudem 500.000 Euro in die Sanierung einer 4000 Quadratmeter großen Dachfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.