Teileröffnung der Fußgängerzone

Wurmstich der Woche: Vom Tisch gefegt

Das war's dann wohl.... Karikatur: Mönkemeyer

Northeim. Die von Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser gewünschte Teilöffnung der Northeimer Fußgängerzone ist so gut wie vom Tisch.

In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt (PBU) mehrheitlich mit den Stimmen der CDU, der FDP, der Grünen sowie der FUL dafür ausgesprochen, den angedachten Versuch abzublasen. Lediglich die Sozialdemokraten waren dafür.

Geplant war, in Teilen der Fußgängerzone wieder den Autoverkehr zuzulassen, um zu testen, ob auf diese Weise eine Wiederbelebung der Northeimer Innenstadt möglich ist. Mit einer Unterschriftenaktion hatten Gegner der Teilöffnung erreicht, dass es zu diesem Thema einen Bürgerentscheid geben soll. Der könnte jedoch hinfällig werden, wenn der Rat der Empfehlung des Ausschusses folgt.

Damit bliebe dann alles beim alten und die Frage, ob denn nun Autos mehr Leben in die Innenstadt bringen oder nicht, weiterhin ungeklärt. (nik)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.