Mehrere hundert Euro erbeutet

Zetteltrick: Frauen bestehlen 94-Jährige

Northeim. Die Polizei warnt vor einem Zetteltick, mit dem zwei Frauen am Donnerstag gegen 9 Uhr in der Saarstraße eine 94-jährige Rentnerin überrumpelt hatten. Sie entwendeten der Dame mehrere hundert Euro Bargeld.

Die Trickdiebinnen entwendeten der Dame mehrere hundert Euro Bargeld.

Polizeiangaben zufolge hatten die Täterinnen an der Haustür des Mehrfamilienhauses geklingelt. An der Wohnungstür erschien zunächst nur eine Frau. Diese gab vor, einen Zettel zu benötigen, um einem Nachbarn eine Nachricht hinterlassen zu können.

Die hilfsbereite Seniorin ging mit der Frau ins Wohnzimmer. Während beide mit dem Beschriften eines Zettels beschäftigt waren, durchsuchte die zweite Täterin weitere Zimmer der Wohnung. Nachdem sie fündig geworden war, wurde sie von der Rentnerin bemerkt.

 Beide Trickdiebinnen verließen umgehend das Haus. Kurz darauf bemerkte die Rentnerin den Diebstahl ihres Geldes. Beide Frauen hatten südländische Aussehen und sprachen mit Akzent. Die Polizei Northeim sucht Zeugen, die nahe der Saarstraße am Donnerstag verdächtige Personen gesehen haben.

Außerdem rät sie zu einer besonderen Vorsicht, wenn fremde Personen an Haus- oder Wohnungstüren erscheinen. Oftmals führen unbekannte und unangemeldete Personen nichts Gutes im Schilde, betont ein Polizeisprecher.

Derartige Personen sollten auf keinen Fall in ihre Wohnungen oder Häuser gelassen werden. Der Polizei-Sprecher: "Benutzen Sie zu ihrer eigenen Sicherheit Gegensprechanlagen, Türspione, Schließriegel und andere Sicherungseinrichtungen." 

Der Zetteltrick sei eine altbekannte Masche. Dass die Täter dabei gut angezogen seien und höflich auftreten, sei ein fester Bestandteil dieses Tricks. Es sei nicht unhöflich, wenn man allein zu Hause ist und fremden Personen aus diesem Grund nicht die Tür öffnen möchte.

Rubriklistenbild: © © Agentur Rother /nh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.