Zeugnisse am ersten Etappenziel der Handwerker

Ausgezeichnet: Die als Innungs- und Prüfungsbeste ausgezeichneten jungen Gesellen (v. l.) Marcel Hampe, Marc Hilgendorf, Fabienne Weber, Julian Horstmann,

Northeim. 89 junge Frauen und Männer sind von ihren Verpflichtungen als Auszubildende im Handwerk freigesprochen worden. Sie haben ihre Gesellenbriefe erhalten.

Der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck, Hermann-Josef Hupe, gratulierte den frisch gebackenen Gesellen. Nach seinen Worten haben 89,9 Prozent der zu den Prüfungen Angetretenen diese erfolgreich absolviert. Von 99 Auszubildenden hätten nur zehn nicht bestanden.

Vier der jungen Gesellen wurden bei der Freisprechungsfeier am Mittwochabend in der Northeimer Stadthalle als Innungs- und Prüfungsbeste ausgezeichnet. Sie hatten mindestens ein Gut in Theorie und Praxis erreicht.

Es sind:

• Marc Hilgendorf aus Bad Gandersheim, der im Betrieb seines Vaters Eckhard Hilgendorf Elektroniker in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik gelernt hat.

• Fabienne Weber (Kalefeld), die bei Krimhilde Siebrecht (Bad Gandersheim) zur Friseurin ausgebildet wurde.

• Harcel Hampe aus Hardegsen, der im Autohaus Südhannover (Göttingen) Kfz-Mechatroniker in der Fachrichtung Pkw gelernt hat.

• Und Julian Horstmann (Wahmbeck), der bei Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Kurt Neumann (Uslar) die Ausbildung zum Anlagenmechaniker abgeschlossen hat.

In seiner Festrede betonte der Obermeister der Baugewerke-Innung und Vorsitzende der Handwerks-Junioren Northeim, Ulrich Schonlau, dass das Erreichen des Gesellenbriefes nicht das Endziel, sondern nur ein Etappenziel im beruflichen Leben eines Handwerkers sei. „Der Gesellenbrief ist nur die erste Welle, die euch rauskatapultiert ins richtige Arbeitsleben“, sagte Schonlau.

Weiterbildung

Die junge Gesellen müssten neugierig und wissbegierig bleiben, damit sie in ihren Berufen „immer up to date“ bleiben. „Nutzt die Zeit eurer Jugend und bildet euch immer weiter“, forderte er vom Handwerks-Nachwuchs. (ows)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.