Testphase läuft bis Jahresende

Zufahrt zur Northeimer City wird umgestaltet - Mühlenstraße mal anders

+
Bekommt ein neues Gesicht: Die Mühlenstraße in Northeim. Die Baumbeete sind teils schon umgestaltet, die neuen Fahrradbügel (Bild) stehen und auch die Parkplätze sind markiert.

Northeim. Die Mühlenstraße in Northeim hat ein anderes Gesicht bekommen. Im Rahmen der einjährigen Pilotphase, die die Ratsmitglieder im November vorigen Jahres für die Zufahrtsstraße zur Innenstadt beschlossen hatten, wurde zahlreiche bauliche Veränderungen vorgenommen.

25.000 Euro gab die Stadt dafür aus. So wurden nicht nur die Parkbuchten entlang der Straßenwestseite etwas vergrößert, es wurden auch die Beete um die Bäume neu gefasst und teils mit grauem Schiefer-Bruch gestaltet und es wurden an drei Stellen Edelstahlbügel als Fahrradständer installiert.

Auch die Beschilderung an der Mühlenstraße ist erweitert worden, da zu viele Verkehrsteilnehmer nicht beachtet hatten, dass die Straße schon seit Monaten als Einbahnstraße in Richtung Innenstadt ausgewiesen ist. Jetzt stehen zusätzliche Schilder (Verbot der Einfahrt) am oberen Ende der Mühlenstraße sowie zwei Schilder (Einbahnstraße und Fahrtrichtung nur rechts) für die Verkehrsteilnehmer, die aus der Straße Neustadt in die Mühlenstraße einbiegen wollen.

Eine Parkbucht an der Ecke Am Klostergarten soll wieder als Frauenparkplatz ausgewiesen werden. Das Schild sei bestellt, heißt es von der Stadtverwaltung. Statt zwei Frauen-Parkplätze wie früher werde es allerdings nur den einen geben, da sich auch die Anzahl der Parkplätze entlang der Mühlenstraße mit der Umgestaltung insgesamt verringert habe, sagte Bauamtsleiter Lars Bredemeier.

Außensitzflächen kommen

Was jetzt noch fehlt, sind nach Bredemeiers Worten Außensitzflächen, die Kaufleute und Gastronomen auf eigene Kosten auf jeweils einer Parkbucht einrichten wollen. Dies solle mit einer Holzbodenbauweise eventuell auf Paletten geschehen.

Laut Axel Francke, Inhaber des gleichnamigen Ladens für Wohn- und Tischkultur an der Mühlenstraße, sollen die Aktionsflächen in Kürze installiert werden. Geplant seien drei Flächen als Außen-Sitzareale in Höhe des Restaurants Delphi, an der Vinothek Hahne sowie im Bereich der Restaurants Pinocchio/Dynastie.

Testphase kommt gut an

Die Testphase mit dem Einbahnstraßenverkehr komme bislang bei den Kunden und Kaufleuten gut an, sagte Francke. Der Verkehr sei damit deutlich beruhigt worden, was ja Sinn der Maßnahme gewesen sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.