Förderung endet in diesem Jahr

Dorferneuerung in Langenholtensen: Zwei Brücken zum Schluss

Wird neu gebaut: die marode Straßenbrücke über den Leimkebach im Zuge der Feldstraße in Langenholtensen. Die Stadtwerke und der Eigenbetrieb Abwasser haben schon mit den Vorarbeiten wegen der Leitungsumlegungen begonnen. Am 10. Mai starten die Bauarbeiten an der Brücke, die im August fertig sein soll.
+
Wird neu gebaut: die marode Straßenbrücke über den Leimkebach im Zuge der Feldstraße in Langenholtensen. Die Stadtwerke und der Eigenbetrieb Abwasser haben schon mit den Vorarbeiten wegen der Leitungsumlegungen begonnen. Am 10. Mai starten die Bauarbeiten an der Brücke, die im August fertig sein soll.

Seit Jahren wünschen sich die Bewohner der mit 1860 Einwohnern größten Northeimer Ortschaft Langenholtensen den Neubau zweier Brücken im Dorf.

Langenholtensen - Ab Montag kommender Woche sollen nun endlich die Bauarbeiten an den Bachübergängen in der Blumenstraße und in der Feldstraße beginnen.

Das teilte die Stadt Northeim jetzt mit. Die Aufträge für die Brücken-Ersatzbauten seien kürzlich vergeben worden. Der Auftrag für den Neubau der seit Jahren für Autos voll gesperrten Straßenbrücke über die Düne im Zuge der Blumenstraße ging an die Firma Hoch- und Tiefbau in Negenborn. Sie soll die Brücke für 284 000 Euro erneuern.

Wird ebenfalls erneuert: die Brücke über die Düne im Zuge der Blumenstraße.

Die Straßenbrücke über den Leimkebach im Zuge der Feldstraße, die seit zwei Jahren nur noch für Fahrzeuge bis 2,5 Tonnen nutzbar war, soll die Firma Eurovia Teerbau GmbH aus Osterode bauen. Das Angebot für den Neubau lautete auf 193 000 Euro. Baustart für beide Brücken soll am Montag, 10. Mai sein. Beide Brücken sollen bereits Mitte August fertiggestellt sein, da sonst die der Stadt Northeim zugesagte Landesförderung über die Dorferneuerung in Gefahr gerät. Die beträgt immerhin 63 Prozent.

Die beiden Brückenbauwerke gehören zu den beiden letzten öffentlichen Groß-Projekten, die in Langenholtensen aus der Dorferneuerung gefördert werden. Die läuft nach zehnjähriger Förderdauer Ende 2021 endgültig aus, wie Ortsbürgermeisterin Reta Fromme bestätigt. Wegen der Corona-Pandemie sei die Antragsfrist für private Baumaßnahmen noch einmal bis Ende dieses Jahres verlängert worden. Dann sei aber Schluss.

An öffentlichen Projekten hoffe der Ortsrat, in diesem Jahr noch zwei Maßnahmen gefördert zu bekommen, für die bereits Anträge gestellt seien: die Umgestaltung des Schulhofs der örtlichen Grundschule (Kosten: rund 60 000 Euro) und die Gestaltung der Straßenseitenräume mit Schotterrasen entlang der Unteren Dorfstraße und der Dünenangerstraße (10 000 Euro).

Zehn Jahre Förderung - das wurde gemacht

Insgesamt zieht Reta Fromme ein positives Fazit über die Dorferneuerung in Langenholtensen: „Vieles hätten wir ohne die Dorferneuerung gar nicht oder nur sehr viel später umsetzen können“.

Als größte Projekte in der Dorferneuerung umgesetzt wurden: .  der Neubau der Dünenangerbrücke (180 000 Euro),

.  der gerade fertiggestellte Neubau eines Parkplatzes am Dorfgemeinschaftsraum (225 000 Euro),

.  die Aufstellung von Ortsbegrüßungs-Pylonen und die Ausschilderung eines Spazier- und Wanderwegenetzes im Dorf (64 000 Euro),

.  der Bau eines Fußwegs vom Dorfgemeinschaftsraum zur B 248 und Bau einer Gosse (20 000 Euro) und

.  die Umgestaltung des Einmündungsbereichs Untere Dorfstraße/Dünenangerstraße (30 000 Euro).

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.