Northeimer Stadtsanierung

Zwei öffentliche WCs in Northeim sollen saniert werden

Öffentliche Toilette vor dem Theater in Northeim
+
Seit Jahren dicht: Die Stadt plant, die Toiletten am Theater der Nacht zu sanieren und wieder zu öffnen.

Northeim – Seit Jahren setzt sich der Seniorenrat von Northeim für den Ausbau und die Sanierung des bisherigen Angebots an öffentlichen Toiletten ein. Zwei Anlagen im Northeimer Innenstadtbereich sollen nun saniert werden.

Northeim – Es handelt sich um die WC-Anlagen Obere Straße am Theater und an der Ecke Untere Straße/Bahnhofstraße am Alter Friedhof. Das teilte die Stadt nun auf HNA-Anfrage mit.

Einen genauen Termin zum Start der Sanierung gibt es noch nicht. Laut Stadtverwaltung ist es jedoch das Ziel, die formellen Schritte bis Ostern abgeschlossen zu haben, um dann in die konkrete Planung und Umsetzung einsteigen zu können.

Im Zuge der anstehenden Stadtsanierung ist die Planung zur Toilettenanlage am Theater etwas weiter vorangeschritten. Bei beiden Anlagen sollen die Aspekte Beleuchtung und Sicherheitsbefinden berücksichtigt werden.

Helvi Ritter, Geschäftsführerin der Northeim Touristik sagt, es sind „gute Nachrichten“, wenn es zu einer Sanierung der zwei WC-Anlagen kommt.

Zusammen mit den bestehenden Toiletten im City Center und beim Eiscafé Cortina auf dem Marktplatz sei dies ein sehr gutes Angebot für die Besucher der Stadt.

Die Standorte an zwei unterschiedlichen Ein- und Ausgängen der Innenstadt hält Ritter aus touristischer Sicht für gut gewählt.

„Wichtig ist, dass die Anlagen dann in bester Ordnung sind und vor Vandalismus geschützt werden.“ Die 16 bestehenden Einrichtungen mit WC-Anlagen werden künftig auf einem Flyer und einem Übersichtsplan der Stadt dargestellt.

Der Flyer ist bereits fertig, so die Stadt, man warte aber mit der Verteilung, bis eine Wiedereröffnung der Geschäfte absehbar ist.

(William Abu El-Qumssan)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.