Northeim

Illegales Feuerwerk explodiert - Vier Menschen zum Teil schwer verletzt

Bei einer Explosion eines illegalen Knallkörpers wurden in der Silvesternacht in Northeim vier Menschen teils schwer verletzt. (Symbolbild)
+
Bei einer Explosion eines illegalen Knallkörpers wurden in der Silvesternacht in Northeim vier Menschen teils schwer verletzt. (Symbolbild)

Während einer privaten Silvester-Party in Northeim explodiert illegales Feuerwerk - vier Menschen verletzt.

Hammenstedt - Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich das Unglück kurz nach dem Jahreswechsel, als ein 24-Jähriger einen illegalen Knallkörper zünden wollte. Um was genau für ein Feuerwerk es sich dabei handelte, teilte die Polizei nicht mit. Der junge Mann hatte ihn vor dem Entzünden ins Erdreich gesteckt.

Durch die Detonation wurden vier in der Nähe stehende Personen zum Teil schwer verletzt. Sie wurden mit Brandverletzungen und Frakturen an den oberen Extremitäten in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Illegales Feuerwerk explodiert: Vier Verletzte - Polizei ermittelt

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. (dir)

In Niedersachsen ereignete sich in der Silvester noch ein weiteres Unglück - bei einer Gasexplosion während einer Silvester-Party wurden zehn Menschen verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.