Einschlägige Buchstaben- und Ziffern-Kombinationen

3900 Kennzeichen im Landkreis Northeim mit NS-Codes

Nummernschild mit der Abkürzung NOM für den Landkreis Northeim.
+
Nummernschild: Was nach der Landkreis-Kennung für eine Buchstaben- und Ziffernfolge folgt, können die Fahrzeugeigentümer bestimmen, so lange die Kombination noch nicht vergeben ist oder sie keine Assoziationen an den Nationalsozialismus zulässt.

Rund 3900 Fahrzeuge im Landkreis Northeim tragen Nummernschilder mit Bezügen zum Nationalsozialismus oder zum Rassismus. Das ergab eine Anfrage der HNA bei der Northeimer Kreisverwaltung.

Northeim – Der niedersächsische Landtag war vor zwei Wochen bei acht Enthaltungen einem Entschließungsantrag von SPD und CDU gefolgt, Autokennzeichen mit NS-Bezug zu verbieten. Dazu gehören die Buchstaben-Zahlen-Kombinationen „HH 88“, „AH 18“ oder „HH 1933“. Dem Antrag zufolge soll die Landesregierung die Kfz-Zulassungsstellen anweisen, über bereits verbotene Buchstaben-Kombinationen hinaus keine Kennzeichen mehr auszugeben, die auf die NS-Zeit hindeuten.

Zudem sollen sie bereits ausgegebene Nummernschilder dieser Art aus dem Verkehr ziehen, sofern der Fahrzeughalter kein persönliches Interesse daran nachweisen kann, beispielsweise durch eigene Initialen oder sein Geburtsdatum. Verfassungsschutz und polizeilicher Staatsschutz sollen ferner eine Liste weiterer Zahlen- und Buchstabenfolgen zusammenstellen, die ebenfalls von Kfz-Nummernschilder verschwinden sollen.

Welche Zahlen- und Buchstabenkombinationen das genau sind, steht laut Kreisverwaltung noch nicht fest. Auch sei noch unklar, wie mit bereits ausgegebenen Kennzeichen, die betroffen wären, umgegangenen werden soll.

Wer Halter von Fahrzeugen mit entsprechenden Nummernschilder ist, muss natürlich kein Rechtsextremist sein. Schließlich werden Zahlen und Buchstaben auf Nummernschilder häufig nach eigenen Initialen und/oder Geburts- oder Hochzeitstagen gewählt. Folgende Buchstaben- und/oder Zahlenfolgen stehen neben den bereits genannten nach Angaben der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Internet-Enzyklopädie Wikipedia für rechtsextremistische Inhalte:

AH: Die Initialen von Adolf Hitler haben 409 Fahrzeuge im Kfz-Kennzeichen.

HH: Abkürzung von „Heil Hitler“. Auf 484 Nummernschildern ist sie im Landkreis geprägt worden.

88: Steht für „Heil Hitler“ (H ist der achte Buchstabe im Alphabet). 716 Fahrzeuge tragen diese Schnapszahl im Nummernschild.

14: steht für „vierzehn Worte”: „We must secure the existence of our people and a future for white children.” (= „Wir müssen den Fortbestand unseres Volkes und eine Zukunft für weiße Kinder sichern“). 834 Fahrzeuge mit NOM-, EIN- oder GAN-Kennzeichen habe diese Zahl im Nummernschild.

1488: Ist die Kombination aus den „Fourteen Words” und dem Zifferncode für den Hitlergruß. Diese Zahl ist kreisweit nur einmal vergeben.

28: Steht für den zweiten und den achten Buchstaben im Alphabet. BH steht für „Blood and Honour“ („Blut und Ehre“). 476 Nummernschilder tragen diese Zahl.

C 18: Das C steht für „Combat“ (= „Kampf“/„Gefecht“), 18 steht für den ersten und den achten Buchstaben im Alphabet: AH (Adolf Hitler). Zwei Fahrzeuge habe diese Kombination im Nummernschild.

1681: 168 Menschen tötete 1995 der amerikanische Rechtsterrorist Timothy McVeigh bei einem Bombenanschlag auf ein Regierungsgebäude in Oklahoma City. 1997 wurde McVeigh für seine Tat zum Tode verurteilt und 2001 hingerichtet. „168:1“ basiert auf einer Aussage McVeighs, die Bilanz seiner Taten sei „positiv“, er habe „gewonnen“, da die Anzahl der getöteten „Feinde“ sein eigenes Opfer überwiege. Ein Fahrzeug hat diese Zahl im Nummernschild.

311: Steht für dreimal den elften Buchstaben des Alphabets (dreimal K). KKK ist die Abkürzung für den Ku-Klux-Klan. 275 Nummernschilder mit dieser Zahl gibt es im Landkreis.

444: Steht für dreimal den vierten Buchstaben im Alphabet. „444“ verschlüsselt die Losung „Deutschland den Deutschen“. 469 entsprechende Kfz-Kennzeichen gibt es im Landkreis.

204: Steht für den 20. April, den Geburtstag Adolf Hitlers. 198 Nummernschilder mit dieser Zahl sind beim Straßenverkehrsamt des Landkreises registriert.

WP: Steht für „White Power“ (= „weiße Macht“), zugehöriges Symbol ist eine stilisierte weiße Faust. „White Power“ war ursprünglich die Losung des Ku-Klux-Klans. Der Brite Ian Stuart Donaldson machte daraus den Schlachtruf der internationalen Rechtsrockszene. 49 Kfz-Kennzeichen haben diese Buchstabenkombination.

1347: steht als Zahlencode für die Abkürzung MdG, der in Deutschland und Österreich strafbaren Grußformel „Mit deutschem Gruß“. Im Landkreis Northeim gibt es kein Kfz-Kennzeichen, das diese Zahl enthält. (Olaf Weiss)

Dem Vorbild anderer Bundesländer gefolgt

Eine Reihe von Buchstabenkombinationen mit eindeutigem Bezug zum Nationalsozialismus sind aus Nummernschilder bundesweit schon seit langem verboten, so die Abkürzungen NS, KZ, SA, SS und HJ. Mit dem Landtagsbeschluss von Ende April folgt Niedersachsen dem Vorbild anderer Bundesländer, wie Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Bayern gefolgt, in denen auch andere Buchstaben- und Zahlenkombinationen mit NS-Hintergrund verboten sind. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.