Alte Forderung des Ortes erfüllt 

Nur noch Tempo 70 rund um Hollenstedt

+
Von der Landesstraße eingerahmt: Die Northeimer Ortschaft Hollenstedt. Auf dem Abschnitt der Straße rund ums Dorf (unten im Bild) soll 70 km/h gelten, an der Kreuzung unten weiter Tempo 50. 

Hollenstedt. Straßenbauverwaltung und Polizei haben zugestimmt und damit einem Wunsch der Einwohner der Northeimer Ortschaft Hollenstedt entsprochen.

Auf dem gesamten Abschnitt der Landesstraße rund um Hollenstedt soll es bald eine dauerhafte 70-km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung geben. Im Bereich der Einmündung der Einbecker Straße besteht schon eine 50-km/h-Tempobeschränkung.

Der Wunsch kam schon vor Längerem aus dem Kreis der Einwohnerschaft und war über den Ortsrat an die Stadt Northeim weitergetragen worden. Wie Ortsbürgermeister Uwe Schwoch aus der kürzlichen Sitzung des Ortsrates berichtete, sei von den zuständigen Behörden jetzt grünes Licht für die Geschwindigkeitsbegrenzung gekommen, und zwar von der Einmündung der Viktoria-Luisen-Straße bis hin zur Ortseinfahrt von Stöckheim.

Die Umleitung

Die Behörden, so Schwoch weiter, hätten auch deswegen zugestimmt, weil die Landesstraße um Hollenstedt herum während des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn 7 zwischen Nörten und Seesen oft auch als Umleitungsstrecke benutzt werden muss, wenn baustellenbedingte Staus oder Sperrungen zu verzeichnen sind.

Reparaturen im Dorfhaus

Erfreuliche Nachrichten gab es von der Stadtverwaltung in Sachen der vom Ortsrat schon länger angemahnten Reparaturen im Feuerwehrhaus und im Dorfgemeinschaftshaus. In beiden Gebäuden sollen die Sanierungsarbeiten spätestens im zweiten Halbjahr anlaufen. Im Feuerwehrhaus sind eine Treppe zu sanieren, davor die Abflussrinne und die Steine auf dem Hof. Im Dorfgemeinschaftshaus werde es eine neue Gasheizung geben. Außerdem müsse der Dielenboden im Gymnastikraum saniert oder erneuert und der Eingang behindertengerecht gestaltet werden (Rampe und Tür breiter).

Osterfeuerplatz

Nach dem Willen des Ortsrates soll der Osterfeuerplatz, auf dem bereits mit der Jugendfeuerwehr Bäume gepflanzt wurden, noch weiter verschönert werden, damit er als Rastplatz für Wanderer und Radfahrer genutzt werden kann. Unter anderem sollen noch weitere Bänke aufgestellt werden.

Neue Bänke

Zwei neue Bänke möchte der Ortsrat laut Schwoch zudem an der neuen Böllebrücke aufstellen. Am Feuerwehrhaus soll der Schaukasten für amtliche Bekanntmachungen erneuert und dabei deutlich vergrößert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.