Großbaustelle am Harztor soll im November 2021 fertig sein

Nur noch über weite Umwege nach Northeim

Kreuzung Harztor in Northeim
+
Die Northeimer Harztor-Kreuzung wird ab 5. Oktober zur Großbaustelle.

Nur noch wenige Tage, dann startet in Northeim nach dem Trogbau am Bahnhof die nächste Großbaustelle innerhalb weniger Jahre: Die Sanierung des Northeimer Harztors startet am Montag, 5. Oktober.

Mehrmals wurde der Baubeginn verschoben, zunächst von April auf Juni, dann auf August.

Doch nun ist es amtlich: Ab übernächster Woche müssen sich Anwohner des Harztors, aber vor allem der Autoverkehr auf Baulärm, Umleitungen und Sperrungen einstellen.

Neben der Erneuerung der Fahrbahn und dem Radweg werden auch die Schmutzwasserkanalisation, die Straßenentwässerung sowie die Gas-, Wasser- und Stromleitungen erneuert, einschließlich der Hausanschlussleitungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Straßenbaubehörde.

Das ist die innerstädtische Umleitungsstrecke während der Bauarbeiten am Harztor.

Investiert werden in die Harztor-Sanierung gut 3,2 Millionen Euro, berichtete Udo Othmer, Leiter der Straßenbaubehörde. Erneuert werden dabei laut Pressemitteilung 13 500 Quadratmeter Fahrbahndecken, 950 Meter Schmutzwasserkanal inklusive Hausanschlussleitungen, gut 1,3 Kilometer Gas- und 1,8 Kilometer Wasserleitungen.

Auch rund 700 Meter Stromleitungen müssen neu verlegt werden. Die Sanierung der Straße Harztor im Bereich der Ortsdurchfahrt Northeim ist eine Gemeinschaftsmaßnahme zwischen dem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der Stadt Northeim, den Stadtwerken Northeim, der Stadt Northeim und der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, heißt es weiter.

Neben der Informationsveranstaltung für die Anwohner (siehe Hintergrund) gibt es mit Beginn der Bauarbeiten auch Information vom verantwortlichen Baustellenleiter der Baufirma, der in einem Büro im Bereich Saarstraße erreichbar ist. Vorgesehen sind ab 12. Oktober regelmäßig Bürgersprechstunden immer montags ab 8.30 Uhr.

Die Bauarbeiten finden in vier Bauphasen statt:

Bauphase 1: In der ersten Bauphase ab 5. Oktober wird mit der Sanierung des Schmutzwasserkanals und der Gas- und Wasserleitungen im Schaupenstiel begonnen. Diese Straße wird für die Arbeiten voll gesperrt. Diese Bauphase soll vier bis sechs Wochen dauern.

Bauphase 2: In dieser Phase wird der Schmutzwasserkanal in der Verlängerung vom Schaupenstiel im Bereich Harztor einschließlich der Hausanschlussleitungen bis zu den Straßen Saarstraße und Ostring erneuert.

Danach erfolgen hier und auf der Harztorkreuzung die Straßenbauarbeiten, die laut Straßenbaubehörde aus arbeitsrechtlichen Gründen ebenfalls unter Vollsperrung stattfinden. Der Verkehr in Richtung Katlenburg und von Katlenburg kommend wird großräumig über die Bundesstraße 241 in Richtung Osterode oder die Bundesstraße 247 in Richtung Gieboldehausen umgeleitet.

Die Anwohner des Harztors und der abgehenden Straßen, die Rettungsfahrzeuge sowie der Busverkehr werden für die Bauphase 2 in beide Fahrtrichtungen über Wilhelmstraße, Hindenburgstraße, Weinbergsweg und Ostring um die Baustellen herumgeführt. Die Bauphase 2 wird im November beginnen und soll bis Ostern 2021 abgeschlossen sein.

Die Sanierung der Asphaltschichten im Bereich der Harztorkreuzung findet im März 2021 statt. Für den restlichen Zeitraum der Bauphase 2 wird die Kreuzung mit Ausnahme in Fahrtrichtung Katlenburg dank Ampelanlage befahrbar sein.

.  Bauphase 3: Diese Bauphase beinhaltet die Arbeiten zwischen dem Ostring und Ortsausgang von Northeim in Richtung Hammenstedt. In diesem Bereich entlang des Friedhofs können die Ver- und Entsorgungsleitungen im Bereich der Geh- und Radwege verlegt werden, sodass vor Erneuerung der Fahrbahn Anwohner, Rettungsfahrzeuge und der Busverkehr die Baustelle in Fahrtrichtung Katlenburg passieren dürfen. Zurück in Richtung Stadt geht es über einen Weg am Lohgraben entlang der Bahnlinie.

Für alle anderen Verkehrsteilnehmer wird die bereits in Bauphase 2 eingerichtete überörtliche Umleitungsstrecke weiter ausgeschildert sein. Für die Asphaltarbeiten in dieser Bauphase ist dann erneut eine Vollsperrung erforderlich.

Das ist die weiträumige Umleitungsstrecke während der Bauarbeiten am Harztor

Die Bauphase 3 beginnt erst, wenn alle Arbeiten zwischen Ostring und Harztorkreuzung abgeschlossen sind. Die Arbeiten in dieser Bauphase werden laut Mitteilung der Straßenbauverwaltung in Bad Gandersheim voraussichtlich von Ostern bis Ende September des Jahres 2021 andauern.

.  Bauphase 4: In dieser letzten Phase der Bauarbeiten werden im Bereich Lohgraben die Versorgungsleitungen bis zum Bahnübergang an der Rhume erneuert. Dafür sind allerdings keine Sperrungen mehr im Bereich der B 241/Harztor erforderlich. Für diese Arbeiten in der letzten Bauphase wird mit einer Bauzeit von vier bis sechs Wochen kalkuliert.  kat

Von Kathrin Plikat

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.