Ombili-Jubiläum: San feiern mit Northeimern

Schulalltag: Das Selbsthilfeprojekt unterhält seit Mitte der 1990-er Jahre auch eine Schule auf Ombili. Foto: privat/nh

Northeim/Ombili. Mit einer Feierstunde auf der Ombili-Farm in Namibia wurde kürzlich das 25-jährige Bestehen der Ombili-Stiftung gefeiert.

Mit dabei waren auch die Northeimer Manfred Matthies und seine Frau Helga Matthies als Vertreter des Ombili-Freundeskreises Northeim, der bereits seit 20 Jahren die Arbeit des Selbsthilfe-Farmprojektes in Namibia unterstützt.

Das Jubiläum mit zahlreichen Ehrengästen hatte laut Manfred Matthies zwei Höhepunkte: Zum einen gab es eine Festrede vom Mitbegründer der Ombili-Stiftung, Reinhard Friederich, der an den Farm-Gründer Klaus Mais-Rische erinnerte und sich mit einer Ansprache in der Sprache der San auch an die zahlreich anwesenden Buschleute wandte, was diese mit großem Jubel aufnahmen.

Lobte die Arbeit auf Ombili: Fußballprofi Jafet.

Der zweite Höhepunkt war der Auftritt des Profi-Fußballers Jafet „Messi“ Kubeb Lourens. Der heute 20-Jährige ist bis zur achten Klasse auf die Schule der Ombili-Farm gegangen und ist mittlerweile ein hervorragender Fußballer (deshalb Messi), der in Sambia Profi ist.

Appell, zu lernen

Auf Ombili war er laut Aussagen der Bewohner ein hervorragender Schüler, der seinem Namen aus Dankbarkeit den Namen seiner damaligen Lehrerin hinzugefügt hat. Matthies: „Mit vielen Orden dekoriert, mit Preisen ausgezeichnet, hat er den Jugendlichen auf Ombili ins Gewissen geredet, neugierig zu sein und zu lernen, was das Zeug hält; ein ganz starker Auftritt.“

Der Festakt schloss für die Gäste mit einem Rundgang, durch den im erneuten Aufbau befindlichen Garten des Farmprojekts. Erneuter Aufbau deshalb, weil es im vergangenen Winter (Juli, August) Frostschäden an Bäumen gegeben hat.

Zwei Kudus als Festschmaus

Helga Matthies geriet anschließend als Helferin bei der Essensausgabe für alle 450 Bewohner Ombilis ordentlich ins Schwitzen. Der Grund: Der Northeimer Ombili-Freundeskreis hatte zwei Kudus und der Lionsclub Mosbach eine Giraffe für das Jubiläumsessen gespendet.

Am Nachmittag des Jubiläumstages fanden außerdem Sport und Spiele für die Kinder statt.

Weihnachtsmarkt

Der Ombili-Freundeskreis Northeim mit seinen etwa 100 Mitgliedern wird mit einem Stand mit auf der Farm hergestellten Produkten wieder auf dem Northeimer Weihnachtsmarkt vertreten sein, und zwar in der Zeit von Dienstag, 9., bis Montag, 15. Dezember. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.