Ortsrat kritisiert: Der Feuerlöschteich verkommt

+
Am Feuerlöschteich: Ortsbürgermeister Rolf Müller (rechts) und Anlieger Wilfried Steinhoff zeigen auf die Einfassung des Feuerlöschteichs oberhalb von Hillerse. Der Beton im Bereich der Mauerkrone bröckelt vor sich hin. Der Teich verlandet langsam.

Hillerse. Der Feuerlöschteich verlandet immer mehr und die kleine Staumauer ist im Kronenbereich so marode, dass der Beton bröckelt.

Der Ortsrat hat deswegen die Stadt Northeim gebeten, die Sanierung des Teiches in ihren Haushaltsplan für 2016 mit zu berücksichtigen.

Der nach zwei Großbränden 1948 von der damals selbstständigen Gemeinde Hillerse gebaute Löschteich erfülle auch heute noch wichtige Funktionen, erläutern Ortsbürgermeister Rolf Müller und Anwohner Wilfried Steinhoff, der früher Ortsbrandmeister war.

Zum einen sei der durch mehrere kleine Quellen gespeiste Teich wichtig für den Hochwasserschutz, da mit ihm etwa 400 Kubikmeter Wasser von den benachbarten Hängen zurückgehalten werden können. Zum anderen stelle der Teich auch ein Naherholungsgebiet und Biotop dar. Der Ortsrat befürchtet, dass das Gewässer immer mehr verlandet und zu einer Kloake verkommen könnte.

Nötig sei neben der Mauersanierung eine Entschlammung im Abflussbereich, damit der Ablaufschieber wieder funktioniert. Auch die Anlegung eines kleinen Schlammabsetzbeckens wären wünschenswert.

Feuerwehrhaus-Anbau

Weitere Wünsche des Ortsrates an den Haushalt der Stadt sind laut Ortsbürgermeister Müller:

• die Renovierung und Beleuchtung der drei Buswartehäuschen im Dorf,

• der seit Jahren geforderte Anbau an das zu viel klein gewordene Feuerwehrhaus einschließlich Dachdämmung und

• die dringend nötige Reparatur von Ortsstraßen. Besonders nötig seien die Reparaturen an den Straßen Am Hirtenberg und Kurzer Weg. Auch sonst zeigten sich vielfach im Ortsbereich auf den Fahrbahnen Risse. Deren frühzeitige Beseitigung mit wenig Aufwand würde der Stadt anschließend viel Geld sparen, sagt Ortsbürgermeister Müller. (goe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.