Verantwortung und Vielfältigkeit

+
Pflegeberufe: Sie bieten sichere Arbeitsplätze mit Zukunftsperspektive.

Northeim. Ein Beruf wie viele andere – oder doch eher eine Berufung? Wer sich dazu entschließt, für andere da zu sein und eine Ausbildung im Pflegebereich zu beginnen, wird diese Frage ohne langes Überlegen beantworten können.

Soziale Verantwortung zu übernehmen und im abwechslungsreichen, emotional bewegenden Pflegebereich tätig zu sein, ist für viele eine Frage der Überzeugung. Zudem bietet gerade diese Berufswelt zahlreiche Vorteile: sichere Arbeitsplätze mit Zukunftsperspektive, vielfältige Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sowie den täglichen Kontakt mit Menschen, der vielen besonders wichtig ist.

Download

PDF der Sonderseite Gesundheitswesen und Soziales

Christine Abel etwa wusste schon immer, dass sie Krankenschwester werden wollte. Aus verschiedenen Gründen absolvierte sie aber zunächst eine Ausbildung als Konditorin und fand nach einigen Berufsjahren als Mitarbeiterin im Restaurantbereich zur Rosenhof Seniorenwohnanlage in Großhansdorf in der Nähe von Hamburg. Zwei Jahre später bot sich ihr die Chance, ihrer eigentlichen Berufung zu folgen und eine Position als Pflegehelferin anzutreten: „Über diese Entscheidung brauchte ich nicht lange nachzudenken“, sagt sie. Parallel konnte sie bei ihrem Arbeitgeber eine zweite Berufsausbildung zur examinierten Pflegefachkraft erfolgreich abschließen.

Nach einem Jahr bekam sie die Position der stellvertretenden Stationsleitung angeboten, für die sie eine zusätzliche Ausbildung zur Leitenden Pflegekraft absolvierte. Mit ihrer heutigen Führungsposition ist sie mehr als glücklich, berichtet die 52-Jährige: „Ebenso begeistert mich das familiäre und kollegiale Arbeitsumfeld.“

Sie empfiehlt allen, die für andere Menschen da sein wollen, sich über die verschiedenen Pflegeberufe zu informieren und beispielsweise ein Praktikum zu absolvieren. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.