Drogendealer in Osterode und Bad Sachsa festgenommen

Polizei beschlagnahmt im Harz Marihuana im Wert von 100.000 Euro

Osterode. Spezialkräfte der Polizei haben am Sonntagabend im Harz nach monatelangen Ermittlungen zwei Drogendealer festgenommen.

Außerdem wurde zehn Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 100.000 Euro beschlagnahmt. Laut Polizei hatten am frühen Sonntagabend Beamte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Polizeidirektion Göttingen einen 26-jährigen Autofahrer aus Bad Sachsa gestoppt. Der Mann befand sich laut Polizei gerade auf dem Rückweg von einer „Drogenbeschaffungsfahrt“ zurück in seinen Wohnort zurück.

Im Kofferraum des Wagens fanden die Polizeibeamten die zehn Kilogramm Marihuana. Zeitgleich durchsuchten insgesamt 50 Polizeibeamte sieben Wohnungen in Osterode und Bad Sachsa sowie eine Wohnung in Berlin nach Drogen und Beweismitteln.

Dabei wurde ein 26-jähriger Mann aus Osterode in seiner Berliner Studentenwohnung von den Ermittlern aus Niedersachsen festgenommen. In seiner Berliner Wohnung wurden größere Mengen Kokain, Ecstasy und Haschisch aufgefunden. Der Festgenommene wurde direkt im Anschluss zur Northeimer Polizeidienststelle gebracht.

Neben Beweismitteln wurden bei den Wohnungsdurchsuchungen auch 40.000 Euro Bargeld und weitere 1,5 Kilogramm Marihuana, 800 Gramm Amphetamine sowie etwas Ecstasy mit einem Marktwert von ca. 20.000 Euro aufgefunden und beschlagnahmt. Bei der Suche nach den Drogen und dem Bargeld kamen auch Drogenspürhunde und ein Geldspürhund der Diensthundestaffel aus Göttingen zum Einsatz.

Die Nacht zu Montag verbrachten die beiden 26 Jahre alten Männer in den Gewahrsamszellen der Northeimer Dienststelle. Am Montagnachmittag wurden die beiden Festgenommenen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt.

Der Haftrichter erließ gegen beide Männer Untersuchungshaftbefehle. Die Beschuldigten wurden anschließend in die Justizvollzugsanstalten in Sehnde und Göttingen gebracht.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. 

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.