Verstoß gegen Tierschutzgesetz

Mann quält Hund mit Tritten und Schlägen: - Polizei schreitet ein

Ein Shar-Pei-Welpe läuft auf einer grünen Wiese.
+
Ein Mann soll in Northeim seinen Hund - einen Shar Pei - attackiert haben - erst die Polizei konnte den Mann stoppen (Symbolbild).

In Northeim soll ein betrunkener Mann auf seinen Hund eingeschlagen und eingetreten haben. Erst die Polizei konnte den Mann stoppen.

Northeim - Schock für alle Tierliebhaber: Ein betrunkener Mann soll seinen mitgeführten Hund in der Güterbahnhofstraße in Northeim verprügelt haben. Das berichtet die Polizeiinspektion Northeim. Der 33 Jahre alte Mann aus Northeim soll auf den Hund am Sonntag (20.09.2020) gegen 0.55 Uhr eingeschlagen und eingetreten haben. Aufmerksame Zeugen hätten die Attacke beobachtet und die Polizei alarmiert.

Die Beamten retteten den Hund - ein Shar Pei - vor seinem vermeintlichen Angreifer. Sie brachten das Tier in ein Tierheim. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. (Jan Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.