Praxis für Osteopathie

+
Dina Reinhardt in einem ihrer Behandlungsräume. Mehr Informationen über sie und ihre Praxis gibt es auch im Internet unter www.osteopathie-einbeck.de

Neben der ärztlichen Notdienst-Ambulanz der Hausärzte in Einbeck und wenige Schritte vom Bürgerspitaleingang entfernt, eröffnete jetzt Dina Reinhardt ihre Praxis für Osteopathie.

Der Zugang zu den Räumlichkeiten der Heilpraktikerin und Physiotherapeutin ist barrierefrei. „Ich freue mich sehr, in Einbeck in meiner eigenen Praxis als Heilpraktikerin osteopathisch tätig zu sein – in der Region, in der ich aufgewachsen bin“, sagt die 41-Jährige. Osteopathie ist eine sanfte Therapieform mit den Händen. „Ich nehme mir Zeit für Diagnostik und Behandlung, möchte meinen Patienten mit Aufmerksamkeit und Beratung zur Verfügung stehen“, sagt Dina Reinhardt.

Download

pdf der Sonderseite Wir in Südniedersachsen

Vor einer Behandlung analysiert sie die Lebenssituation der Patienten. Die Osteopathie hat eine andere Sicht auf den menschlichen Körper. Dina Reinhardt ist ausgebildete Masseurin und medizinische Bademeisterin, bildete sich zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin weiter und war unter anderem im Gesundheitszentrum Roy Kühne in Northeim tätig. Sie hat ein berufsbegleitendes Osteopathiestudium absolviert und ist zudem Heilpraktikerin.

Die Praxis „Osteopathie am Bürgerspital“ ist telefonisch unter Tel. 0 55 61 / 3 13 15 78 oder mobil unter Tel. 01 51 / 55 87 09 61 erreichbar. (ysl)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.