Gandersheimer Domfestspiele

Preis für beste Schauspielerin: Kristin Scheinhütte gewinnt den Roswitha-Ring

+
Freude pur: Kristin Scheinhütte (rechts) mit dem Roswitha-Ring, den Bad Gandersheims Bürgermeisterin Franziska Schwarz ihr überreicht hatte.

Bad Gandersheim. Kristin Scheinhütte hat den Roswitha-Ring verliehen bekommen. Das Publikum der 59. Gandersheimer Domfestspiele hat sie als beste Darstellerin gewählt.

„Das Publikum dieser Festspiele ist etwas ganz besonderes, aufmerksam, wohlwollend und herzlich. Ich habe mich hier zu Hause gefühlt und werde diesen Sommer immer in meinem Herzen tragen.“ Sie schloss ihre Dankesrede mit einem Appell an die Sponsoren, die Domfestspiele weiter zu fördern. „Dieses Theater ist wichtig.“

Die äußerlich kleine, aber innerlich starke Schauspielerin (O-Ton Intendant Achim Lenz in der Laudatio) verzauberte große und kleine Zuschauer als fröhliche kleine Hexe in dem gleichnamigen Familienstück. Eine völlig andersartige Hauptrolle spielte sie in Friedrich Schillers Drama „Kabale und Liebe“, wo sie eine eigenwillige Luise Miller präsentierte, so Achim Lenz.

Während die Publikumsresonanz auf dieses Stück eher verhalten war, hat es das Ensemble geliebt. „Nach der letzten Aufführung gestern flossen Tränen“, verriet die 28-jährige Ringträgerin.

Kristin Theresa Scheinhütte schloss ihr Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen mit der preisgekrönten Produktion „time/life/waste“ ab. Sie arbeitet seitdem als freischaffende Schauspielerin, Performerin und Theatermacherin.

Traditionell stellen die Herren des Ensembles ihre Kolleginnen vor der Preisverleihung vor. In diesem Jahr standen sieben Damen im Wettbewerb um den Ring.

Die „Lobhudeleien“ werden vom treuen Publikum immer mit Spannung erwartet. Besonders gut kamen die frivolen Auftritte an, mit Männern in Frauenkleidern. Andere Beiträge waren witzig oder anrührend.

Bad Gandersheims Bürgermeisterin Franziska Schwarz überreichte den von der Stadt gestifteten Roswitha-Ring. Zuvor hatte sie eine außergewöhnlich hohe Anzahl an hochrangigen Gästen aus Politik und Wirtschaft begrüßt.

Die Stimmzettel der Zuschauer waren gleichzeitig Lose. Kristin Scheinhütte zog als gute Fee Freikarten für die kommende Spielzeit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.