Premiere für Werker im Gartenbau

Fabian Wehner hat Ausbildung für Menschen mit Beeinträchtigungen abgeschlossen

Grund zur Freude: Fabian Wehner (Mitte) freut sich über seine bestandene Prüfung. Betreut wurde er während seiner Ausbildung von Oliver Koch (Leiter der Gärtnerei Hartwig) und Sozialarbeiterin Veronika Tiller von den Harz-Weser-Werkstätten.

Northeim. Fabian Wehner ist der erste junge Mann, der in der Gärtnerei Hartwig seine Ausbildung zum Werker im Gartenbau mit dem Schwerpunkt Zierpflanzenbau abgeschlossen. Der Ausbildungsberuf für Menschen mit Beeinträchtigungen wird in verschiedenen Fachrichtungen angeboten und orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Gärtner.

Der Northeimer, der seine Ausbildung mit viel persönlichem Ehrgeiz und intensiver Unterstützung der Gärtnerei Hartwig sowie der Harz-Weser-Werkstätten geschafft hat, hatte zunächst eine zweijährige Berufsbildungsmaßnahme bei den Harz-Weser-Werkstätten absolviert und wurde anschließend auf einem sogenannten ausgelagerten Arbeitsplatz in der Northeimer Gärtnerei Hartwig weiterbeschäftigt.

Dort nahm er ergänzend an einer internen Qualifizierung zum Helfer im Zierpflanzen- und Gartenbau teil und begann schließlich seine Ausbildung. Um auch die theoretischen Ausbildungsinhalte aus dem Berufsschulunterricht vollständig zu erlernen, besuchte er zusätzliche Kurse bei der Deutschen Angestelltenakademie. Und diese Mühe hat sich gelohnt. Wehner erhält einen regulären Arbeitsvertrag in seinem Ausbildungsbetrieb. (nik)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.