PS-Speicher erhält Museumspreis für privates Engagement

Mit viel Liebe zum Detail hergerichtet: Im PS-Speicher gibt es für Besucher viel zu entdecken. Foto: Jelinek

Einbeck. Für außergewöhnliches privates Engagement erhält der PS-Speicher den Museumspreis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Insgesamt werden in diesem Jahr drei Museen von der Stiftung ausgezeichnet.

Der Motorradsammler und Mitbegründer des PS-Speichers, Karl-Heinz Rehkopf, überzeugte die Jury mit der Leidenschaft, die er in seine Sammlung und das Museum gesteckt hat. Dazu gründete er eine Stiftung in seiner Heimatregion und baute seiner Sammlung „ein hervorragend ausgestattetes Haus“, heißt es in der Pressemitteilung der Sparkassenstiftung. Auf diese Weise habe er seiner Stadt Einbeck einen wichtigen Impuls gegeben.

In den Leitsätzen der Institution finden sich die ambitionierten Ziele wieder, die Sammlung einer wachsenden Öffentlichkeit zugänglich zu machen, regelmäßige Wechselausstellungen anzubieten und eine wissenschaftliche Auseinandersetzung zu ermöglichen. „Bürgerschaftliches Engagement sowie das Bekenntnis zu Lebendigkeit und Aktualität äußern sich auch in den Einbecker Aktivitäten für Kinder und Jugendliche, wie in der Zusammenarbeit mit Schulen“, teilt die Sparkassenstiftung mit.

Die Vergabe der Preise findet im Dezember und Januar in den ausgezeichneten Museen statt. Weitere Preisträger sind das Dommuseum Hildesheim und das Museum Lüneburg, das einen Preis für sein gelungenes Konzept der Zusammenführung von Museen in einem neuen Kompetenzzentrum erhielt. (nix/jus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.