Nachfolger für Gerhrad Melching gesucht

Vier Kandidaten wollen Bürgermeister in Dassel werden

Ein Wähler wirft seinen Stimmzettel in eine Wahlurne.
+
Die Wahlberechtigten in Dassel haben die Wahl zwischen vier Bürgermeisterkandidaten.

In der Stadt Dassel wird am 12. September in jedem Fall ein neuer Bürgermeister gewählt, denn Amtsinhaber Gerhard Melching (SPD) kandidiert nicht wieder für das Amt, das er seit 2006 innehat.

Dassel – Auf dem Stimmzettel stehen vier Männer zur Auswahl, die alle vier vorher noch nicht politisch aktiv in Dassel waren:

Elias Kreuzinger, CDU-Bürgermeisterkandidat

Für die CDU tritt Elias Kreuzinger an. Der 27-jährige Politikwissenschaftler stammt aus Göppingen in Baden-Württemberg und lebt erst seit Kurzem mit Ehefrau Franzi in deren Heimatort Dassel. Dort möchte Kreuzinger jetzt als Bürgermeister Verantwortung übernehmen, in diesem Amt mehr gestalten als verwalten. „Gemeinsam mit Herz & Verstand“ lautet sein Motto.

Michael Spallek, FDP-Bürgermeisterkandidat

Für die FDP kandidiert Michael Spallek. „Für mich ist diese Wahl die beste Gelegenheit, politische Verantwortung für die Stadt Dassel und ihre Bürger zu übernehmen“, sagt der 36-jährige Fahrlehrer. „Denn wer seine Heimat liebt, macht sie besser.“ Dassel mit seinen 17 Ortsteilen sei der beste Ort im Herzen Deutschlands, den er sich zum Arbeiten und Leben vorstellen könne, sagt er.

Sven Wolter, SPD-Bürgermeisterkandidat

Von der SPD unterstützt wird der Einzelbewerber Sven Wolter. Der 29-jährige Verwaltungsfachwirt stammt aus Dassel, hat im Dasseler Rathaus gelernt, lebt zurzeit in Northeim, wo er in der Kreisverwaltung arbeitet. „Jung. Unabhängig. Fair“ lautet sein Motto. Er habe die Berufskenntnisse, um die tägliche Arbeit als Bürgermeister gestalten zu können, sagt Wolter.

Hans Christian Zillich, parteiloser Bürgermeisterkandidat

Als Einzelbewerber tritt Hans Christian Zillich an. Der 55-jährige Feinmechanikermeister aus Dassel hat erst spät seine Kandidatur angemeldet und mit der Ankündigung überrascht, im Falle seiner Wahl die Differenz zwischen seinem jetzigen Lohn und dem künftigen Gehalt für Projekte in Dassel spenden zu wollen, notariell bestätigt. Zillich ist ehrenamtlich seit Jahren in Dassel engagiert. (Frank Bertram)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.