Holzminden: Duo rammt auf der Flucht Polizei-Bulli

Foto:dpa

Holzminden / Greene. Eine spektakuläre Flucht erlebte die Polizei in Holzminden. Zwei unbekannte Männer in einem Mietwagen rammten einen Streifenwagen und flüchteten mit Tempo 200.

Kurz vor Greene entkamen sie unerkannt.

Die Polizei berichtet, dass die beiden Männer am Sonntag ein Auto kaufen wollten. Doch die Mitarbeiter des Holzmindener Autohauses bemerkten Fälschungsmerkmale auf Dokumenten und schalteten die Polizei ein. Als die kam, ergriffen die beiden Tatverdächtigen sofort die Flucht. Mit einem Mietwagen fuhren sie über die Bundesstraße 64 in Richtung Stadtoldendorf.

Auch ein als Straßensperre querstehender Polizei-Bulli konnte die Flüchtenden nicht stoppen, steht im Polizeibericht. Sie rammten das Polizeifahrzeug und setzten ihre Flucht fort. In Stadtoldendorf fuhren sie bei Rot über eine Baustellen-Ampel, umkurvten Absperrbaken und nutzten den Gehweg für ihre halsbrecherische Flucht.

Kurz vor Greene verlor die Polizei das Fluchtfahrzeug kurz aus dem Sichtfeld. Diesen Moment nutzten die Flüchtenden, um in eine Seitenstraße abzubiegen. Sie ließen ihr Auto zurück und verschwanden unerkannt. Die Polizei stellte das Fluchtfahrzeug sicher und versucht jetzt, über die Spurenauswertung die Täter zu ermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.