Sie spielte die "Iffi" in der "Lindenstraße"

Rebecca Siemoneit-Barum erhält Einbecker Bierorden

Künftige Bierordenträgerin: Rebecca Siemoneit-Barum. Foto:  Archiv

Einbeck. Die Verleihung des Bierordens an Rebecca Siemoneit-Barum soll laut Karnevalspräsident Albert Eggers nach der Rückkehr der Schauspielerin aus dem RTL-Dschungelcamp stattfinden.

Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum erhält den Einbecker Bierorden 2015 der Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck und der Einbecker Brauhaus AG. Das haben Karnevalspräsident Albert Eggers und Brauhaus-Marketingleiter Ingo Schrader bekannt gegeben.

Die 37-jährige Einbeckerin bekomme die Auszeichnung für ihre regionale Verbundenheit und ihren Sinn für Humor. Bereits ihr Vater, Zirkus-Legende Gerd Siemoneit-Barum, ist mit dem Bierorden ausgezeichnet worden. Der Einbecker Bierorden wird seit 1994 verliehen, bis jetzt erst an zwei Frauen: Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth und TV-Moderatorin Bettina Tietjen. Im vergangenen Jahr hat Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) die hohe närrische Ehrung erhalten.

Der Termin der Verleihungsfeier richtet sich nach den Worten von Karnevalspräsident Albert Eggers nach dem Engagement Rebecca Siemoneit-Barums im RTL-Dschungelcamp. Je nachdem wie lange sie dort vertreten sei, werde der 37-Jährigen der Bierorden entweder am 5. Februar oder am 16. Februar im Alten Rathaus in Einbeck überreicht, sagte Eggers. Rebecca Siemoneit-Barum selbst hat bislang auch auf aktuelle Nachfrage nicht offiziell bestätigt, ob sie im Januar ins TV-Dschungelcamp einziehen wird.

Rebecca Siemoneit-Barum, die fast 22 Jahre lang die „Iffi“ in der ARD-Kultserie „Lindenstraße“ gespielt hatte und Weihnachten nach einer Pause wieder dort einsteigt, betone bei vielen auch überregionalen Gelegenheiten immer ihre Heimat, die Bierstadt Einbeck, sagten Eggers und Schrader zur Begründung für die Ordensverleihung.

Seit einigen Jahren sei die Schauspielerin und Musical-Darstellerin in Einbeck mit ihrer Familie heimisch und verwurzelt, habe jüngst auch das Einbecker Eulenfest moderiert. In den vergangenen Jahren war Rebecca Siemoneit-Barum auch auf der Bühne der Gandersheimer Domfestspiele zu sehen. (zfb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.