"Lindenstraßen"-Schauspielerin

Rebecca Siemoneit-Barum aus Einbeck zieht ins Dschungelcamp

Bekannt aus der Lindenstraße: Rebecca Siemoneit-Barum.

Einbeck. Ekel-Prüfungen und Zeltlager-Feeling: Die 37-jährige Rebecca Siemoneit-Barum aus Einbeck zieht laut bild.de in zwei Monaten ins RTL-Dschungelcamp.

Zwar wollte RTL die Namen geheim halten, trotzdem stehen die ersten Dschungelcamp 2015-Kandidaten offensichtlich fest: Rebecca Siemoneit-Barum (37) aus Einbeck, bekannt als Iffi Zenker in der ARD-Vorabendserie Lindenstraße, wird im Januar 2015 von RTL in den australischen Dschungel geschickt.

Die Einbeckerin, die zu Weihnachten in die Lindenstraße zurückkehren wird, hat sich jüngst in der Region auch einen Namen als Musicaldarstellerin bei den Gandersheimer Domfestspielen gemacht. Siemoneit-Barum machte schon als junges Mädchen Karriere in der Lindenstraße. Vor zwei Jahren verabschiedete sich die 37-Jährige aus Deutschlands ältester Soap.

Seit 2012 organisiert sie zudem das Circus-Barum-Weihnachtsspektalel. Rebecca Siemoneit-Barum ist ausgebildete Artistin und Tochter des weltberühmten Zirkusdirektors Gerd Siemoneit-Barum. (kat)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.