Brandeinsatz in Opperhausen – Feuerwehr rät zur besonderen Vorsicht

Schornstein fängt Feuer

Gefährliche Situation: Wenn ein Schornstein wie auf diesem Archivbild Feuer fängt, sollte man unbedingt die Feuerwehr alarmieren. Archivfoto: Thiele

Opperhausen. Zu einem Schornsteinbrand mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Opperhausen am Montag in den Abendstunden ausrücken. Gegen 19.45 Uhr hatte die Leitstelle die Einsatzkräfte alarmiert.

Binnen weniger Minuten waren die Aktiven der Ortsfeuerwehr trotz der einsetzenden Straßenglätte unter der Leitung von Ortsbrandmeister Andreas Bock vor Ort. Der ebenfalls alarmierte Bezirksschornsteinfeger Bernd Schwarz traf kurz danach ein.

Er kontrollierte die Feuerstelle und kehrte den Schornstein. Nachdem das Feuer erloschen war, konnten die Einsatzkräfte den Brandort verlassen. Im Laufe des Abends kontrollierte die Feuerwehr nochmals die Brandstelle.

Im Gespräch mit den Einsatzkräften hatten die Bewohner zunächst angegeben, dass sie die Feuerwehr nicht rufen wollten und das Feuer mit einem Eimer Wasser selbst löschen wollten. Die Feuerwehr rät davon dringend ab: Ein Schornsteinbrand darf nicht mit Wasser gelöscht werden, da sich sofort riesige Mengen Wasserdampf bilden. Durch den plötzlichen Druckanstieg kann der Schornstein schwer beschädigt werden. Er kann sogar explodieren, so ein Feuerwehrsprecher.

Übrigens: Brandeinsätze der Feuerwehr sind übrigens grundsätzlich kostenfrei. Bei Feuer sollte immer die Notrufnummer 112 gewählt werden. Weitere Tipps zum Thema Brandschutz gibt es auf den Internetseiten des Kreisfeuerwehrverbandes. (bsc)

www.kfv-northeim.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.