Modernisierung des Viadukts

Spektakuläre Sanierung von maroder Eisenbahnbrücke bei Greene

+
Modernisierung der markanten Eisenbahnbrücke bei Greene

Greene. Das markante, 34 Meter hohe Viadukt in Greene ist bereits so gut wie komplett eingerüstet: Die Deutsche Bahn AG erneuert das Geländer mit den Betonkappen auf der Eisenbahnbrücke im Einbecker Ortsteil Greene.

Außerdem werden auf der Bahnstrecke knapp zehn Kilometer Gleise modernisiert, informiert das Unternehmen. In diese Instandhaltungsmaßnahmen investiert die Deutsche Bahn über 4,5 Millionen Euro. Die Arbeiten sollen vom von Mittwoch, 2. April, bis einschließlich Dienstag, 22. April, über die Bühne gehen.

Die Bundesstraße 64, die unter der Eisenbahnbrücke entlang führt, ist während der Arbeiten nur eingeschränkt befahrbar, Ampeln regeln den Verkehr. Für die Arbeiten am Geländer kommen moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen zum Einsatz. „Leider lassen sich ruhestörende Geräusche auch nachts nicht vermeiden“, erklärte ein Bahnsprecher und bittet Anlieger um Verständnis.

Wegen der Brücken- und Gleisarbeiten in Greene an der Strecke RB 84 („Egge-Bahn“) gibt es vom 3. bis 22. April zwischen Holzminden und Kreiensen einen Bus-Ersatzverkehr; Fahrräder können in den Bussen nicht mitgenommen werden. Der Ersatzverkehr ist auf die Anschlussverbindungen in Kreiensen ausgerichtet. Durch die längeren Fahrzeiten der Busse aus Richtung Kreiensen besteht in Holzminden in Richtung Paderborn in der Regel kein direkter Anschluss, teilt die NordWestBahn mit. (zfb)

Einen Fahrplan gibt es unter www.nordwestbahn.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.