Stadt Northeim baut Wohnmobilstellplatz am Freizeitsee

Northeim. Die Stadt Northeim wird schon bald mit einem komplett ausgestatteten Wohnmobil-Stellplatz um Touristen werben. Der Platz entsteht derzeit auf dem Parkplatz am Restaurant Seeterassen direkt am Northeimer Großen Freizeitsee.

Die Bauarbeiten sollen laut Jürgen Rauer von der Northeimer Stadtverwaltung mutmaßlich im Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein. Baubeginn für die Anlage war bereits im Juli. Da es einen kleinen Lieferengpass für die Automaten für Strom und Wasser gegeben hat, hatten die Bauarbeiten nach Beendigung der Pflasterarbeiten kurzfristig geruht.

Mittlerweile, so Rauer weiter, seien die drei Automaten für die Strom- und Frischwasserversorgung eingetroffen. Sie warten im städtischen Bauhof auf die Montage, die in Kürze von einer Fachfirma vorgenommen werden soll.

Der Wohnmobil-Hafen auf dem Parkplatz am Freizeitsee umfasst neun Stellplätze für Wohnmobile und einen separaten Platz mit Kanalanschluss zur Entsorgung der mobilen Toiletten sowie einem Automaten zur Frischwasserversorgung. Zur Stromversorgung der Wohnmobile werden zwei Stromverteilautomaten-Säulen erreichtet.

Die Kosten für den Bau der Anlage belaufen sich laut Rauer auf 27.000 Euro, wovon die Stadt Northeim allerdings nur 15 Prozent, also 3050 Euro, selbst tragen muss. Die Hälfte der Baukosten trägt das Land Niedersachsen mit Geld aus dem Topf „Zuwendung zur integrierten ländlichen Entwicklung“ (ZILE), 35 Prozent steuert der Landkreis Northeim aus Wirtschaftsförderungsmitteln bei. (goe)

Mehr zum Thema in der Donnerstagausgabe der Northeimer HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.