Musik vom Feinsten in Sülbeck

+
Konzert im Esel: Between the Bars sind zu Gast im Landkreis Northeim.

Musik vom Feinsten in Sülbeck

Jan Plewka ist die Stimme der Deutschrockband Selig. Seit den 1990er-Jahren konnte er in der deutschsprachigen Musikszene immer wieder Erfolge feiern.

Download

pdf der Sonderseite Wir in Südniedersachsen

Zusammen mit seinem Freund und Musikgefährten Marco Schmedtje hält der Musiker mit „Between the Bars“ nun Rückschau. Die beiden geben am Freitag, 22. Januar, um 20 Uhr ein Konzert in Sülbeck (Kultur im Esel e.V.).

Musikalisch erwartet die Besucher eine akustische Reise durch die Jahrzehnte. Die beiden Musiker werden mit ihren Stimmen und einer Gitarre im Gepäck Lieder der Bands Ton Steine Scherben und Rio Reiser spielen. Auch Songs aus ihrer eigenen gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel kommen zum Zug. Auch Musikstücke aus den jeweiligen Soloalben werden gespielt. Der Abend verspricht viele Überraschungen mit Musik und Emotionen.

Karten kosten an der Abendkasse 20 Euro, im Vorverkauf 16 Euro. (ysl)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.