Sturm fegte über die Region: Feuerwehren im Einsatz

+
Eine von vielen Einsatzstellen im Landkreis: Die Feuerwehr Northeim musste Sturmschäden beseitigen. Bis in die Nacht soll es orkanartige Böen geben.

Northeim. In fast allen Teilen des Landkreises waren Feuerwehren am Samstag mit den Folgen des Sturms beschäftigt.

. Laut Polizei blieb die Lage aber entspannter als erwartet. Vorsorglich wurden die Karibische Nacht im Northeimer Bergbad und die Ü-30-Party im Dinx am Autohof Northeim abgesagt.

Im Stadtgebiet Einbeck fielen etliche Bäume um, ein Dach wurde teilweise abgedeckt. Auch im Stadtgebiet von Hardegsen und Northeim waren die Wehren im Einsatz. In Sudheim drohte ein Baum auf ein Haus zu stürzen.

In einem Zeltlager in Einbeck-Hullersen wurde ein Zelt aus der Verankerung gerissen. Zunächst wurde befürchtet, dass sich dabei zwei Kinder verletzt hatten. Bei der Behandlung im Krankenhaus stellte sich dann aber heraus, das sie unverletzt waren und nur unter Schock standen.

Bereits in der Nacht zu Samstag zogen Gewitter über die Region hinweg. Ein Blitz schlug in Gillersheim in ein Gebäude ein. Laut Polizei wurden Rauchmelder ausgelöst, die Feuerwehr war im Einsatz. Zu einem offenem Feuer kam es aber nicht, es handelte sich offenbar um einen kalten Blitzschlag.

Aktualisiert am Sonntag um 18.35 Uhr.

Im Uslarer Land sperrte die Straßenmeisterei Uslar von Samstagabend bis Sonntagmittag die Landesstraße 549 Zwischen Dassel und Silberborn sowie die L 548 zwischen Eschershausen und Relliehausen. Auf einem Teilstück waren mehrere Äste von Bäumen abgebrochen und auf die Fahrbahn gefallen. Bis Sonntagvormittag war außerdem die Neuhäuser Straße, der Verbindungsweg von der Bundesstraße zwischen Schönhagen und Neuhaus in Richtung Winnefeld, wegen abgebrochener Äste gesperrt.

Baum lehnte an Wohnhaus

Die Ortsfeuerwehr Schönhagen musste am Samstag um 19.50 Uhr ausrücken, weil ein Baum schräg gegen ein Wohnhaus an der Straße In der Spitze lehnte. Der Baum wurde abgesägt, der Schaden blieb laut Feuerwehr gering.

Laut Uslarer Polizei gab es keine nennenswerten Beeinträchtigungen. Lediglich an der Alten Straße in Allershausen sei eine Kastanie umgeknickt, die kleingesägt werden musste. Und vom Feldrand am Allersiek in Eschershausen meldet ein Anwohner einen umgestürzten Baum, der auf eine Bretterbude fiel, die bisher wohl als Spielhaus von Kindern genutzt worden ist. (jus/kmn/jde)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.