Sudheim erhält ein Baugebiet

Die noch landwirtschaftlich genutzten Flächen zwischen der bisher nur einseitig bebauten Straße am Ortsrand und dem parallel verlaufenden Feldweg sollen zu einem Baugebiet werden. Foto:  Gödecke

Sudheim. In Sudheim soll ein Baugebiet entstehen. Im ersten Bauabschnitt ist eine Fläche für rund 30 Bauplätze vorgesehen, teilte Ortsbürgermeister Holger Lambrecht mit.

Der Ortsrat gab in seiner Sitzung jetzt einstimmig die Zustimmung für den Verkauf von drei städtischen Grundstücken, die zu dem geplanten Baugebiet gehören, an den Erschließungsträger. Es handelt sich dabei um eine von zwei Bauunternehmen der Region gemeinsam gegründete Gesellschaft.

Die Stadt erhält, wie die übrigen Grundeigentümer in dem am östlichen Ortsrand gelegenen Gebiet, 18 Euro pro Quadratmeter, für ihre insgesamt knapp 3600 Quadratmeter große Fläche insgesamt also 64 000 Euro.

Das Areal ist seit langem im Flächennutzungsplan als Bauland ausgewiesen. „Die Anfragen sind da“, sagt Lambrecht zur Nachfrage. Er habe bereits eine Liste von fünf Interessenten. Weitere können sich bei ihm, Telefon 055 51/ 1506, melden.

Künftig sind auf dem Friedhof in Sudheim auch Erdbestattungen unter Rasen möglich. Das hat der Ortsrat beschlossen. Die Friedhofssatzung der Stadt Northeim lässt diese Möglichkeit zu. Eine Grabstelle mit einer Ruhezeit von 25 Jahren kostet eine Gebühr von 4464,50 Euro.

Einstimmig zugestimmt hat der Ortsrat auch dem Antrag der CDU, den Parkplatz an der Grundschule (Holbornstraße) zu vergrößern.

Geld für dieses Vorhaben soll, so der Wunsch des Ortsrates, im städtischen Haushalt 2016 bereit gestellt werden. Die weiteren Haushaltswünsche sind Neubau einer Abgrenzung des Bolzplatzes zur Mehrzweckhalle und der Bau einer Doppelgarage als Lagerraum für die Feuerwehr. (ows)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.