Sudheimer Grundschule wird keine katholische Bekenntnisschule

Sudheim. Der Plan, aus der Sudheimer Grundschule nach Zusammenlegung mit der Northeimer Kardinal-Bertram-Schule eine katholische Bekenntnisschule machen zu wollen, ist vom Tisch.

Die Stadt Northeim und das Kultusministerium einigten sich stattdessen darauf, dass die Einrichtung eine Gemeinschaftsgrundschule werden soll, die sich ein katholisches Profil geben kann.

Das Kultusministerium habe der Stadt diesen Weg quasi als Kompromiss aufgezeigt, den man gern aufgreifen wolle, sagte Northeimer Bürgermeister Harald Kühle auf HNA-Anfrage.

Mit dieser Lösung gehe man dem Problem aus dem Weg, dass es für die Sudheimer Schule nur eine als Ausnahme befristete Betriebsgenehmigung von vier Jahren gegeben hätte, weil für die geplante Bekenntnisschule der gesetzlich geforderte Mindesschüleranteil von 70 Prozent katholischer Schüler in Sudheim nicht eingehalten werden könne. Zum Hintergrund: Im Februar 2012 soll die katholische Bekenntnissschule Kardinal-Bertram aus Northeim nach Sudheim umziehen und mit der Grundschule Sudheim zusammengelegt werden. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.