"Swim and Run" lockte 850 Kinder ins Waldschwimmbad

Zweite Disziplin: Vom Becken ging es für die Nachwuchssportler direkt auf die Laufstrecke.

Düderode. Schwimmen und Laufen statt Rechnen und Schreiben: 850 Schüler aus der Region haben sich am Donnerstag beim "Swim and Run" im Waldschwimmbad Düderode gemessen.

Die Mädchen und Jungen aus den Jahrgangsstufen 2 bis 6 hatten bei hochsommerlichen Temperaturen Strecken im kühlen Nass von 30 bis 100 Meter und an Land von 400 bis 800 Meter zu bewältigen.

„Dieser Wettbewerb ist so etwas wie Olympia für die Kinder“, sagte Gerhard Haupt vom Kreissportbund Northeim-Einbeck, der sich darüber freute, dass in diesem Jahr Kinder von 25 Schulen an dem Schwimm- und Laufwettbewerb teilgenommen haben. „Die guten Teilnehmerzahlen zeigen den hohen Stellenwert von 'Swim and Run' bei den Schülern“, sagte er.

Auch Maximilian Germerott von der veranstaltenden Sportjugend war glücklich über die Resonanz: „Hier wollen einfach alle mitmachen“. Damit die Sportveranstaltung reibungslos funktionierte, hatten Sportjugend und Kreissportbund 125 Helfer mobilisiert, darunter Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz. Die Ehrenamtlichen halfen den Nachwuchssportlern aus dem Becken, nahmen die Zeiten, verteilten Kaltgetränke und postierten sich als Helfer an der Strecke.

Die Gewinner

Diese Jungen und Mädchen holten in ihren Jahrgangsstufen die Bestzeit: 2. Klasse: Mia Koch und Luka Turzer von der Grundschule Düderode, 3. Klasse: Max Magnus Diercks (GSS Einbeck) und Emmy Steinbrecher (Grundschule Altes Amt), 4. Klasse: Anika Hillebrecht (Grundschule Bad Gandersheim) und Justin Gerasimor (Schule Am Sultmer), 5. Klasse: Annina Tschäpe und Baschir Harb vom Roswitha-Gymnasium Bad Gandersheim, 6. Klasse: Luisa Emily Priebe und Hauke Stöckmann von der Auetalschule Altes Amt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.