Gutenberg-Realschule veranstaltete Lesewettbewerb für sechste und siebte Klassen

Mit Tieren und Krimi zum Sieg

Gut vorgetragen: Aileen Adomeit (vorne, von links) und Jonas Gareiß siegten beim Vorlesewettbewerb der Gutenberg-Realschule Northeim. Auf dem zweiten Platz landeten (hinten, von links) Mareike Leder, Helena Kreth, Jasmin Atris und Laurina Arnemann. Foto: Schrader

Northeim. Ihr Lampenfieber unter Kontrolle hatten die sechs Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs der Northeimer Gutenberg-Realschule. Flüssig und pointiert lasen die Besten der sechsten und siebten Klassen beim Wettbewerb. 20 Besucher folgten den Darbietungen in der Schulbücherei.

„Ich bin ganz begeistert, wie Ihr gelesen habt und vor allem, wie gut Ihr mit dem fremden Text zurechtgekommen seid“, sagte die ehemalige Deutschlehrerin Eva Foltin, die seit dem ersten Wettbewerb vor rund 20 Jahren mit in der Jury sitzt. „Alle sind punktemäßig eng beieinander“, sagte Foltin, die die Vorleser mit dem Schülervertreter Tobias Schulz und den beiden Deutschlehrerinnen Priscilla Graepler und Lydia Kretzer bewertete.

Reiten und lesen

Bei den Sechsklässlern siegte Aileen Adomeit, die aus ihrem Lieblingsbuch „Mops und Molly Mendelssohn“ vortrug. „Wenn ich nicht reite, lese ich viel, am liebsten in Tierbüchern“, sagte die 13-Jährige. Jonas Geiß (7a) überzeugte mit „Feuermond“ aus der Reihe „Die drei Fragezeichen“. Für den Zwölfjährigen sind spannende Krimis und „Bravo Sport“ die Favoriten. Beide Jahrgangssieger erhielten vom Schulförderverein einen 15-Euro-Buchgutschein. Außerdem wird Aileen für ihre Schule am Kreiswettbewerb teilnehmen. Auf dem zweiten Platz landeten Laurina Arnemann (6a) und Jasmin Atris (6b) sowie Helena Kreth (7b) und Mareike Leder (7c). Alle erhielten einen Zehn-Euro-Buchgutschein.

„Lesen ist die Grundvoraussetzung fürs Lernen“, sagte die Fachleiterin Deutsch, Angelika Matern. Lesen vergrößere den Wortschatz und rege die Phantasie an. Um so wertvoller ist aus ihrer Sicht der von ihrer Vorgängerin Barbara Thomsen initiierte Wettbewerb.

Um das Lesen zu forcieren, müsse jeder Schüler der Gutenberg-Realschule jedes Jahr im Deutschunterricht drei Lektüren lesen, ergänzte Matern. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.