Northeimer BBS-Schüler planen generationsübergreifendes Fitness-Projekt

Trio will Bewegungspark schaffen

Eine Zeitungsseite gab die entscheidende Anregung: Hauke Sprink (links) aus Markoldendorf, Marvin Uhde (Mitte) aus Harriehausen und Patrick Jahn aus Moringen. Sie planen einen generationsübergreifenden Bewegungspark. Foto: Schlegel

Northeim. Hauke Sprink aus Markoldendorf, Marvin Uhde aus Harriehausen und Patrick Jahn aus Moringen wollen einen generationsübergreifenden Bewegungspark im Landkreis Northeim aufbauen. Vorbild der Aktion ist eine Vorstellung solcher Parks auf einer HNA-Sonderseite im Dezember.

„Wir suchen Sponsoren, Mitstreiter und weitere Aktive, die uns bei der Verwirklichung des Projekts helfen wollen“, berichten die drei. Die Schüler besuchen die Klasse 12 der Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft der BBS I in Northeim. Teil des Schwerpunktfaches Wirtschaft ist eine Projektarbeit, die das Trio über das Thema realisieren will.

Bewegung an Geräten

Im Park kann man Bewegung an verschiedenen Geräten trainieren, sie alle sind für jede Altersgruppe gleichermaßen geeignet.

„Optimal wäre ein Standort auf einer Grünfläche im Zentrum Northeims oder in der Südstadt“, sagen Sprink, Uhde und Jahn. Um die Kosten für die Projekte zu decken, hofft das Trio insbesondere auf Sponsoren aus der Wirtschaft sowie auf Unterstützung von Alten- und Pflegeeinrichtungen. „Gerade für Senioren ist regelmäßige Bewegung besonders wichtig“, sagt das Trio. In der kommenden Woche wollen sie sich fast ausschließlich mit dem Thema befassen und wichtige Kontakte knüpfen. Dann findet in der Northeimer Schule eine Projektwoche statt. (bsc)

Kontakt: Patrick Jahn, Tel. 05554/8681 oder 0176/44567100, E-Mail: patti.jahn@web.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.