Geringe Menge Bargeld erbeutet

Überfall auf Kiosk in Salzderhelden: Maskierter Täter droht mit Messer

Salzderhelden. Erneut ist der Kiosk am Bahnhof Salzderhelden überfallen worden. Ein Unbekannter erbeutete dabei eine geringe Menge Bargeld.

Ein Unbekannter hatte den Bahnhofskiosk am Dienstag gegen 15.45 Uhr betreten, sich direkt zur Registrierkasse begeben und versucht, sie zu öffnen. Das bemerkte eine Mitarbeiterin in einem Nebenraum. Als der Täter die Frau bemerkte, drohte er ihr wortlos mit einem Messer, griff in die Kasse und flüchtete aus dem Kiosk.

Draußen stiegt er auf ein Fahrrad und fuhr in Richtung des Sperrwerks davon. Eine Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Der Täter ist 1,80 bis 1,90 Meter groß und sehr schlank, er trug eine schwarze Hose, einen schwarzen Pullover und dunkle Lederhandschuhe. Das Gesicht war bedeckt mit einer schwarzen Skimaske und einer Spiegelbrille.

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Einbeck unter Tel. 05561 / 989 78 115 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.