Jüngere Frau hat sich im familiären Bereich angesteckt

Übers Wochenende ist eine weitere Corona-Infektion im Landkreis Northeim hinzugekommen

ARCHIV - 23.04.2020, ---: Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten. (Illustration zu dpa: "Corona-Ausbruch nach Treffen in Restaurant in Niedersachsen vermutet") Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+

Northeim – Über das Wochenende ist im Landkreis Northeim eine bestätigte Corona-Infektion hinzugekommen. Die Gesamtzahl der Infizierten beträgt damit nach Mitteilung der Kreisverwaltung nunmehr 140 Personen.

120 Landkreis-Bewohner sind seit Bekanntwerden der ersten Infektionen Mitte März von der Infektion wieder genesen. Sechs Menschen sind im Zusammenhang mit einer Infektion mit Covid-19 gestorben, sodass die Zahl der akut Erkrankten zwischen Bodenfelde und Lindau sowie Gehrenrode und Angerstein nun bei 14 liegt.

Bei dem neuen Infektionsfall handelt es sich um eine jüngere Frau. Sie befindet sich nach Mitteilung der Kreisverwaltung in häuslicher Quarantäne und klagt über Hals- und Gelenkschmerzen. Der Ansteckungsweg liege in ihrem familiären Umfeld und sei damit bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.