Unbekannte geben sich in Imbshausen als Polizeibeamte aus

Imbshausen. In die Wohnung einer in Imbshausen lebenden 93-jährigen Frau wollten am Freitagnachmittag gegen 14.30 Uhr zwei Männer unter falschem Vorwand eindringen.

Nach Angaben der Polizei klingelten zwei Männer in ziviler Kleidung an der Haustür der Seniorin und gaben sich als Beamte der Kriminalpolizei aus, ohne einen Ausweis vorzulegen.

Sie gaben an, dass es in den vergangenen Tagen zu diversen Einbruchsdiebstählen in der Umgebung gekommen sei und sie ihr Haus "auf die Sicherheit überprüfen müssten". Die 93-Jährige gewährte den beiden Männern jedoch keinen Zutritt und drohte stattdessen geistesgegenwärtig damit ihren Notruf (für medizinische Notfälle) zu betätigen, wenn sie versuchen sollten das Haus zu betreten. Daraufhin entfernten sich die beiden Männer in unbekannte Richtung. Bislang ist nicht bekannt, ob die Täter möglicherweise ein Fahrzeug in der Nähe geparkt hatten.

Die Täter wurden folgendermaßen beschrieben: Es seien zwei Männer im Alter von ungefähr 30 Jahren gewesen. Beide hätten ein westeuropäisches Aussehen gehabt und akzentfreies Deutsch gesprochen. Einer der beiden Personen sei mit einem weißen T-Shirt, blauer Jeanshose und Basecap bekleidet gewesen. Der zweite Mann habe insgesamt dunkle Kleidung getragen. Zeugen, die Hinweise zu den zwei Männern geben können oder denen ein unbekanntes Fahrzeug aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit der Polizei Northeim unter der Telefonnummer 05 55 1/ 7 00 51 15 in Verbindung zu setzen.

Bereits gegen Mittag ereignete sich am Freitag ein ähnlicher Fall in Duderstadt, wo sich ebenfalls zwei zivil gekleidete Männer als Polizeibeamte ausgaben. Der Rentnerin aus Duderstadt gelang es Beide durch gezieltes Ausfragen in die Flucht zu schlagen. Es ist bekannt, dass die Männer hier mit einem dunklen Fahrzeug in unbekannte Richtung flüchten konnten.

Die Polizei rät, sich bei zivilen Polizeibeamten immer einen Dienstausweis vorlegen zu lassen. Bei Zweifeln sofort die Polizei unter Notruf 110 verständigen. (ykr)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.