Unbekannter verletzt vier Pferde

Archivbild dpa

Wolbrechtshausen. Seit einem Monat fügt ein Unbekannter Pferden auf einer Koppel in Wolbrechtshausen mit einem scharfkantigen Gegenstand Verletzungen zu.

Als Tatwaffe kommt nach Angaben der Northeimer Polizei ein Messer, aber auch ein sogenanntes Cutter- oder Teppich-Messer in Frage.

Ein Sprecher der Northeimer Polizei sagte am Dienstag, dass die Besitzer der Tiere den ersten Fall am 19. Juni bemerkt hatten, danach habe es weitere Vorfälle am 3. und 10. Juli sowie am Montag dieser Woche gegeben. Am Montag hätten die Eigentümer der Pferde die Polizei eingeschaltet. In allen Fällen verletzte der Täter die Pferde am Hinterlauf, die oberflächigen Schnitte waren jeweils zehn bis 15 Zentimeter lang. Ein hinzugerufener Tierarzt musste keine medizinischen Maßnahmen ergreifen, hieß es weiter.

Die Taten passierten jeweils in der Mittagszeit. Zeugen, die Beobachtungen im Bereich der Koppel an der Dorfstraße gemacht haben, sollten sich unter Tel. 05551/7005 0 bei der Polizei melden. (kat)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.